Kabel Stecker Ölflex

Die Lapp Gruppe zeigt in Nürnberg Neuheiten und Weiterentwicklungen gleichermaßen.

Die Lapp Gruppe wird auf der SPS zahlreiche Neuheiten und Weiterentwicklungen vorstellen. Ein Highlight sind die Ölflex 408 P und Ölflex 409 P, die einen widerstandfähigen PUR-Mantel besitzen, aber dennoch leicht abzumanteln sind. Mit Etherline Robust und dem Epic Ultra H-B Schutzdeckel stellt Lapp eine Leitung sowie Zubehör für einen Rechtecksteckverbinder vor, die speziell für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie optimiert sind, wo sie Dampf und aggressiven Reinigungsmitteln Stand halten müssen. Für höchstmöglichen Brandschutz sind Ölflex Heat 125 und Etherline Fire PH120 ausgelegt. Anspruchsvollen Anwendungen, wo hohe Zugentlastungen verlangt werden, ist die Skintop Grip gewachsen. Dem Wunsch nach einfach, schnell und fehlerfrei steckbaren Systemen kommt Lapp mit den Konfektionen der Etherline PN Cat.5 RJ45 Serie nach. Leitungen mit Polyurethan-Mantel sind immer dort erste Wahl, wo es zum Beispiel für herkömmliche PVC-Leitungen zu rau zugeht: unter hoher mechanischer Belastung und bei Kontakt mit mineralölbasierten Schmiermitteln, verdünnten Säuren, wässrigen alkalischen Lösungen und anderen chemischen Medien. Die Widerstandsfähigkeit hat allerdings oft auch einen Haken: Der reißfeste und kerbzähe PUR-Mantel lässt sich oft nur schwer abisolieren und erfordert deshalb äußerst exakte Werkzeugeinstellungen. Schneidet man zu tief, kann die Aderisolation verletzt werden. Andererseits reißt das Mantelmaterial bei zu geringer Schnitttiefe nicht weit genug ein, um anschließend einwandfrei abgezogen werden zu können. Die Ölflex 408 P und 409 P bannen diese Gefahr. Die Leitungen haben eine zwickelfüllende Funktionsschicht, welche die Adern schützt und das Einschneiden und Abziehen des Außenmantels erleichtert und sicherer macht. Die Leitungen gibt es VDE-zertifiziert (Ölflex 408 P) in Farbe grau sowie mit UL-Zertifizierung für den nordamerikanischen Markt (Ölflex 409 P) in schwarz.

www.lappkabel.de