Motor Emerson Industrial

Der Motor kann auch mit einem Encoder (Geber) ausgestattet werden, wenn Anwendungen eine exakte Positionierung benötigen. – Quelle: Emerson Industrial Automation

Auf Basis der IMfinity-Plattform erzielen die LC-Motoren hohe elektrische und mechanische Leistungsfähigkeit. Sie bieten zudem neue Merkmale.  So sind die Gehäuse der neuen Generation mit Gusseisen- oder Stahl-Flanschen für A-seitige (DE) und B-seitige (NDE) Lager ausgestattet, was laut Hersteller eine hervorragende Wärmeableitung garantiert. Ein ausgeklügeltes Kühlsystem ermöglicht es, dass der Wärmewirkungsgrad beibehalten wird. Zudem wurde die Geräuschentwicklung im Vergleich zu luftgekühlten Motoren um durchschnittlich -10 bis -20 dB (A).

Die Flüssigkeitskühlung der LC-Motoren erfolgt über einen Wasserkreislauf entlang des Gehäuses, was weitere Vorteile mit sich bringt. Dazu zählen ein besseres Leistungsgewicht (mehr Leistung bei gleicher Motor-Baugröße) und mehr Kompaktheit (bis zu 25% Volumeneinsparung im Vergleich zu luftgekühlten Motoren), was eine einfachere und kostengünstigere Integration in eine Maschine oder ein System ermöglicht. Hinzu kommt, dass die LC-Technik externe Komponenten wie Lüftungsanlagen erübrigt.

Basierend auf den neuen IMfinity-Induktionsmotoren wurde die LC-Serie für einen hohen Wirkungsgrad nach IEC 60034-30-1 ausgelegt. Als Standard bieten LC-Motoren den Wirkungsgrad IE3 Premium von 150 bis 1500 kW.

LC-Motoren eignen sich für Antriebe mit variabler Drehzahl. Dies wurde bei der Auslegung durch eine thermische Reserve zur Aufrechterhaltung des Nenndrehmoments über einen erweiterten Drehzahlbereich berücksichtigt. Um bestimmte Anforderungen zu erfüllen, stehen auf Anfrage weitere Optionen zur Verfügung, z.B. eine verstärkte Isolation für Wicklungen, verstärkte und isolierte Lager.

www.emersonindustrial.com