STUTTGART (BUC). Solche Geräte erkennen und messen Wärme, die bei praktisch allen elektrischen, elektronischen und mechanischen Anwendungen entsteht. Regelmäßig ausgewertet, können Wärmebilder helfen, die Produktivität sowie die Arbeitssicherheit zu verbessern und kostenintensive Ausfälle von Geräten bzw. Systemen zu vermeiden. So auch die neue A615 von Flir, die laut Hersteller hohe Bildfrequenzen und eine Auflösung von 640 x 480 Pixeln bietet.  Sie kann in modernste Netzwerke integriert werden und besitzt eine Plug-and-Play-Funktionalität mit Software von den gängigen Machine Vision Anbietern, sagt Flir.

Als Tool für die Prozessregelung und Qualitätssicherung hilft sie sowohl bei der Verbesserung der Produktivität, als auch bei der Erhöhung des Durchsatzes und der Optimierung von Prozessen, so der Hersteller. Laut Flir ermöglichen deren Infrarotkameras für die Automatisierung mit Bildgebungs- und Kommunikationstechnologie den sicheren und effizienten Betrieb von Anlagen. Kameras der Flir A-Serie dienen besonders den Überwachungs- und Steuerungsaufgaben im Industriebereich.