Baumüller erweitert seine DSD-Servomotorenfamilie. (Bild: Baumüller)

Baumüller erweitert seine DSD-Servomotorenfamilie. (Bild: Baumüller)

NÜRNBERG (pd). Baumüller ergänzt sein Servomotorenportfolio um die ieMotoren (integrated electronic) der Baureihe DSDI für Leistungsbereiche unter einem Kilowatt. Die permanent erregten Synchron-Servomotoren in den Baugrößen 028 und 036 sind eine Weiterentwicklung der Kleinservomotoren DSD 028 und 036. Die DSDI-Motoren weisen wie die DSD-Reihe neben einer kompakten Bauform, eine glatte Gehäuseoberfläche, sehr gute Rundlaufeigenschaften und eine hohe Überlastfähigkeit auf. Außerdem zeichnen sie sich durch hohe Dynamik und ein gutes Drehmoment-Trägheitsmassenverhältnis aus. Das besondere an den neuen ieMotoren ist, dass die Regel- und Leistungselektronik direkt in den Motor integriert ist. Dadurch reduziert sich der Verkabelungsaufwand deutlich, was sowohl die Verfügbarkeit als auch die Wartungsfreundlichkeit wesentlich erhöht.

Das System eignet sich für Anwendungen, in denen kleine Leistungen unter einem Kilowatt gefordert sind und lässt sich beispielsweise in Extruderzuführungen, Druckmaschinen und Strickmaschinen einsetzen. Die DSDI-Motoren unterstützen den Feldbus CANopen und Profibus. Zusätzlich zum integrierten Hall-Feedback sind Rechteck-Inkrementalgeber und Hall-Sensoren optional für die neuen Servomotoren erhältlich.