Zuverlässige Qualitätskontrolle von Photovoltaikmodulen: Die VC4067/NIR liefert präzise

Zuverlässige Qualitätskontrolle von Photovoltaikmodulen: Die VC4067/NIR liefert präzise Bildaufnahmen (die gezeigte Aufnahme entstand bei einer Belichtungszeit von 350 ms)

ETTLINGEN (sp). Die besonders lichtempfindliche Technologie der VC4067/NIR liefert dank einer speziellen Ansteuerung der Sensorik höchst präzise Bildaufnahmen bei Wellenlängen bis 1 100 nm. Fehler wie Haarrisse, Shunts und unterbrochene Leiterbahnen werden zuverlässig detektiert und identifiziert. Die Auflösung ist ebenso gut wie bei vergleichbaren Wettbewerbersystemen ohne integrierte Intelligenz; anders als diese kommen die kosteneffizienten VC-Lösungen jedoch ohne Kühlung aus und beinhalten die komplette Bildauswerteelektronik.

Dank eines integrierten 400-MHz-Prozessors von Texas Instruments erreicht die VC4067/NIR eine Rechenleistung von 3.200 MIPS. Ihr 2/3“-CCD-Sensor bietet eine Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln, eine maximale Bildrate von 14 fps sowie eine frei einstellbare Belichtungszeit von 5 µs bis 17 s. Die intelligente Kamera verfügt über eine RS232- und eine Ethernetschnittstelle sowie einen externen Triggereingang, der selbst bei hoher Abfragefrequenz jitterfreie Bildaufnahmen ermöglicht. Zur Ausstattung gehören außerdem je vier digitale SPS-I/Os und ein integrierter SXGA-Videoausgang. Mit Abmessungen von lediglich 110 x 50 x 35 mm kann sie selbst auf kleinstem Raum einfach integriert werden.

Vision Components und Messgeräte-Hersteller Buchanan Systems bieten kostenlose Workshops, bei denen sich Interessenten aus der Solarbranche näher über die VC4067/NIR und ihren Einsatz im Elektrolumineszenz-Verfahren informieren können.

www.vision-components.com