Die Force-Sensing-Technologie ist in den maXTouch U Serie-Bauteilen der neusten Generation des

Die Force-Sensing-Technologie ist in den maXTouch U Serie-Bauteilen der neusten Generation des Unternehmens verfügbar. – Quelle: Atmel

Atmel Corporation, ein Anbieter von Mikrocontroller (MCU) und Touch-Lösungen, bietet erste Muster der neuen maXTouch U Serie für Smartphones mit der Force-Sensing-Technologie der nächsten Generation an. Die Force-Sensing-Technologie von Atmel erweitert die Touch-Erfahrung der maXTouch Bauteile um eine zusätzliche 3D-Interaktion, mit der der Anwender seine Geräte nun über den Druck der Berührung intuitiver steuern kann.

Die neue Technik erlaubt eine Differenzierung der künftigen Smartphone-Generation durch eine intelligente und außergewöhnliche Bedienerfahrung für den Anwender. Dieser kann eine Vorschau- oder Zoom-Funktion sowie Spiele, Texte und vieles andere einfach aufrufen, indem er mit dem Finger einen unterschiedlich starken Druck auf den Bildschirm ausübt.

Die Force-Sensing-Technologie von Atmel kann erkennen, wie stark der Anwender auf den Bildschirm drückt und entsprechend reagieren. Zum Beispiel kann der Anwender durch einen unterschiedlich starken Druck mit dem Finger auf dem Touchscreen verschiedene Befehle ausführen: Durch wenig Druck auf den Bildschirm kann eine Spiele-App ausgewählt und durch mehr Druck ein Spiel gestartet werden. Die MaXForce-Technologie wird künftig zudem auf eine Druckerkennung für mehrere Finger erweitert werden.

Die Force-Sensing-Technologie ist in den maXTouch U Serie-Bauteilen der neusten Generation des Unternehmens verfügbar. Die gut im Markt etablierte maXTouch U Serie erfüllt alle Anforderungen für Touchscreens der nächsten Generation einschließlich druckempfindlicher Displays und basiert auf der bewährten Ultra-Low-Power-MCU und der führenden Touch-Technologie des Unternehmens.

Die Bauteile unterstützen auch differenzierende Merkmale für unterschiedlichste Touchscreen-Anwendungen, wie einen passiven 1.0 mm Stift, Unempfindlichkeit gegenüber Wassertropfen bei Stifteingabe, Mehrfinger-Bedienung mit Handschuhen, Hover sowie Modi mit extrem niedrigem Energieverbrauch und Wearable-Anwendungen.

www.atmel.com