Der Delta-Roboter MOTOMAN MPP 3 von Yaskawa Europe schafft 230 Takte pro Minute und trägt maximal

Der Delta-Roboter MOTOMAN MPP 3 von Yaskawa Europe schafft 230 Takte pro Minute und trägt maximal 3 kg.

von Oliver Neutert und Annika Mentgen

ALLERSHAUSEN. Ob Picking von Beuteln, Kartons und Gläsern in der Lebensmittelindustrie oder von Wafer-Scheiben bei der Bestückung von Solarpanels: Die Einsatzmöglichkeiten des neuen Delta-Roboters MPP 3 sind laut Yaskawa vielfältig. Mit seinen kompakten Abmessungen lasse er sich raumsparend direkt über den Förderbändern montieren. Ein Standard-Flansch unterstützt verschiedenste Greifer. Und mit der Schutzklasse IP65 lässt er sich gut reinigen.

Der flexible Delta-Roboter hat laut Hersteller vor allem einen ganz besonderen Vorteil: Er verbindet die Schnelligkeit der Delta-Bauform mit einer hohen Traglast und einem großen Aktionsradius. Bei dem 4-achsigen Roboter mit Parallelkinematik ist die vierte Achse, die so genannte Handachse, deutlich stärker ausgeführt als bei vergleichbaren Modellen, so Yaskawa.

So sollen sich Traglasten bis zu 3 kg mit einer bisher unerreichten Schnelligkeit bewegen lassen: Möglich sind zwischen 140 Takte pro Minute bei 3 kg und 230 Takte pro Minute bei 1 kg Beladung. Die Förderbänder können dabei mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 m/min laufen. Der Arbeitsbereich umfasst einen Gesamthub von 500 mm mit einem Durchmesser von 1 300 mm im oberen zylindrischen Teil des Arbeitsbereiches.

Im kegelförmig zulaufenden unteren Teil liegt der Durchmesser bei 950 mm. Der neue Delta-Roboter verfügt über besonders langlebige Verschleißteile. Diese sind so konzipiert, dass sie sich sehr schnell und einfach auswechseln lassen. Angesichts der hohen mechanischen Qualität, langer Wartungsintervalle und kurzer Ausfallzeiten liegt die Verfügbarkeit der MOTOMAN-Roboter bei etwa 95 %, verspricht Yaskawa.

Seine volle Leistungsfähigkeit entwickelt der MPP 3 im Zusammenspiel mit nachgeschalteten Pack-Robotern. Als neuer Bestandteil des MOTOMAN-Sortiments ist er ideal mit anderen Produkten der Reihe zu technisch einheitlichen Gesamtlösungen kombinierbar. Das Ergebnis sind komplette Verpackungslinien aus einem Guss: vom Picking, dem Aufnehmen des Produktes, bis hin zur abschließenden Konfektion der versandfertigen Paletten.

Konkret kann das so aussehen: Der Delta-Roboter nimmt das primär verpackte Produkt mit seinem Vakuumgreifer auf und setzt es mit sehr hoher Geschwindigkeit in eine Karton- oder in eine flache Tray-Verpackung um. Im zweiten Schritt übernimmt ein 5-achsiger MOTOMAN MPK 2. Mit seiner schlanken Greifhand und einer 400 mm langen Z-Achse eignet er sich hervorragend zum Beladen von Kisten und tieferen Trays, sagt der Hersteller. Bei 2 kg Traglast erzielt er dabei 133 Takte pro Minute.

Die Prozess-Management Software MOTOpick verwaltet diesen komplexen und schnell ablaufenden Prozess. Sie kontrolliert sowohl die integrierte Bildverarbeitung als auch das Nachführen der Förderbänder (Conveyor Tracking). So ist laut Yaskawa jederzeit automatisch sichergestellt, dass das richtige Produkt am richtigen Ort platziert wird.

Darüber hinaus bietet MOTOpick dem Anlagenbediener eine einfach zu bedienende Oberfläche. Für den weiteren Verpackungsprozess der entsprechend vorgruppierten Komponenten sind Schwerlast-Roboter wie der 4-achsige MOTOMAN MPK 50 gefragt. Er verfügt über eine Traglast bis 50 kg und einen Arbeitsradius von 360°.

Die für das anschließende Pallettieren konzipierte MOTOMAN Serie MPL deckt das breiteste Spektrum von 4-Achs-Robotern am Markt ab, so Yaskawa. Sie ermöglicht Traglasten von 80 bis zu 800 kg und Palettierhöhen von über 3 m. Auch hier steuern umfangreiche Software-Lösungen den Prozess für die gesamte Palettierzelle und für bis zu sechs Förderbänder. Der Delta-Roboter MPP 3 wird weltweit das erste Mal vom 12. bis 18. Mai auf der Interpack ausgestellt: Halle 16, Stand A45.

3 Fragen an Oliver Neutert, Marketing Manager Yaskawa Europe, Robotics Division

Es gibt bereits diverse Delta-Roboter unterschiedlicher Hersteller am Markt. Was erhofft sich Yaskawa von der Einführung eines eigenen Delta-Roboters?

Der neue Delta-Roboter MOTOMAN MPP 3 vervollständigt die Produktpalette von Yaskawa im Bereich Picking-Packing-Palettizing. Somit können Kunden in ihren Verpackungslinien an allen Positionen die zur Zeit besten Roboter am Markt einsetzen: Beim Picking den schnellsten Delta seiner Art, den MOTOMAN MPP 3, beim Packing den MOTOMAN MPK 2 der tief in den Kartons ein einwandfreies Packbild liefert oder dem MPK 50, der besonders schnell packen kann und beim Palettieren die MOTOMAN MPL-Reihe von 100 bis 800 Kilo Traglast – so viel stemmen kann kein anderer. All das verbunden mit einer entsprechend aufeinander abgestimmten Software. Somit schafft der Kunde eine der zur Zeit besten Verpackungslinie, die es auf dem Markt gibt. Denn kein anderer Roboterhersteller liefert momentan die Kombination von Produktbreite und Höchstleistung einzelner Komponenten.

Wie unterscheidet sich der Delta-Roboter MOTOMAN MPP3 von Wettbewerbsprodukten?

230 Takten pro Minute und eine maximale Traglast von 3 kg machen den MOTOMAN MPP 3 zum schnellste Delta-Roboter seiner Art. Besonders langlebige Verschleißteile sorgen dabei zusätzlich für sehr hohe Verfügbarkeit – zwei besonders wichtige Punkte bei Delta-Robotern. Außerdem erreicht man mit dem MOTOMAN MPP 3 eine Förderbandgeschwindigkeit von 120 Metern pro Minute, und die Handachse kann ein sehr hohes Moment aufnehmen.

Wie viele Delta-Roboter wollen Sie in diesem Jahr noch verkaufen?

Aufgrund seiner hervorragenden Leistung und der Möglichkeit, eine komplette Verpackungslinie aus einem Hause bestücken zu können, gehen wir davon aus, dass der Delta-Roboter von Yaskawa einen großen Zuspruch bekommen wird. Wir planen in diesem Geschäftsjahr, eine Stückzahl von 300 Delta-Robotern weltweit verkaufen zu können.