ECHING (DJ/ilk). Kontron übernehme 40% an dem Unternehmen aus dem oberösterreichischen Hagenberg, teilte der weltweit größte Hersteller eingebetteter Rechnertechnologie am Montagabend mit. Zudem übernehme das TecDAX-Unternehmen die Mehrheit der Stimmrechte. Kontron habe sich zusätzlich die Option auf eine Aufstockung der Anteile auf über 70% gesichert.

Die Transaktion sei nicht cash-wirksam. Kontron gewähre für die Anteile an Ubitronix ihre Anteile an der Quanmax Inc, an der Kontron 19% hält. Die Anteile haben laut dem Unternehmen auch Eching bei München zur Zeit einen Börsenwert von 4 Mio Euro. Diese Beteiligung sei allerdings seit 2008 nicht mehr in der Kontron-Bilanz konsolidiert.

Ubitronix bietet Energieversorgern und Netzbetreibern Hard- und Softwarelösungen für die wachsenden Herausforderungen des liberalisierten Energiemarktes an, insbesondere für den Bereich intelligente Stromnetze (Smart Grids) und intelligentes Zählermanagement (Smart Metering). Für beide Unternehmen ergeben sich laut Kontron Synergieeffekte: Mit dem Know-how von Ubitronix will Kontron die Zeiträume bis zur Produkteinführung verschiedenen Produkte verkürzen. Kontron könne künftig auch OEM-Lösungen für Smart Grid und Smart Metering anbieten. Ubitronix erhalte Zugang zur globalen Supply Chain von Kontron und könne so Material- und Fertigungskosten senken.