Die Kuka AG wird sich erstmals als Konzern auf der Hannover Messe präsentieren (Bild: Kuka).

Die Kuka AG wird sich erstmals als Konzern auf der Hannover Messe präsentieren (Bild: Kuka).

Annika Mentgen

AUGSBURG. Mit der Hannover Messe hat sich die Kuka AG für eine branchenübergreifende, internationale Messe entschieden, auf der die Augsburger sich nach eigenen Angaben als “weltweit operierender innovativer Lösungsanbieter industrieller Prozessautomation” präsentieren. Schwerpunkte sollen dabei die General Industry und Automotive bilden.

Neben modernsten Systemen des Anlagenbaus stehen neueste robotergestützte Komponentenlösungen im Mittelpunkt der Präsentation, so Kuka. Die Augsburger wollen Synergieeffekte nutzen und auch Interessenten aus Industriezweigen ansprechen, die bislang wenig auf Automation setzen.

“Wir bewerten die Konzentration industrieller Schlüsseltechnologien in Hannover als ideale Plattform zur Unterstützung unserer anspruchsvollen Wachstumsziele”, erläutert Martin Sträb, Chief Marketing Officer bei der Kuka AG, die Entscheidung für Hannover. Der Grund für diese Entscheidung liege zum einen in der Entscheidungskompetenz der Fachbesucher auf der Hannover Messe und zum anderen in dem “hohen Anteil potenzieller Kunden aus allen Anwendungsbereichen”.

Zum ersten Mal wird sich auch die neu gegründete Kuka Laboratories GmbH und damit der Innovationsträger der Kuka AG mit Bernd Liepert an der Spitze auf einer Messe präsentieren.