Die 500 Roboter, die Kuka an Ford Europa ausliefert, werden vor allem im Karosseriebau zum

Die 500 Roboter, die Kuka an Ford Europa ausliefert, werden vor allem im Karosseriebau zum Punktschweißen und für den Materialtransport eingesetzt.

AUGSBURG (mg). Das Ford Werk im belgischen Genk erhält Kuka-Roboter. Außerdem liefern die Augsburger Industrieroboter an das Ford Werk im spanischen Valencia. In beiden Werken werden die Roboter überwiegend im Karosserierohbau zum Punktschweißen und für den Materialtransport eingesetzt.

Innerhalb des im August 2011 geschlossenen Rahmenvertrages werden ab Ende 2011 insgesamt 500 Industrieroboter an beide Werke von Ford in Europa ausgeliefert. „Wir freuen uns über diesen Auftrag eines langjährigen und wichtigen Automobilkunden“, so Dr. Till Reuter, Vorstandsvorsitzender der Kuka AG. „Der Auftrag stärkt unsere Position im Kernmarkt Europa und unterstützt so den Ausbau unseres internationalen Geschäfts.“

Gestern war ein Großauftrag für den Roboterhersteller aus China bekannt geworden.