Der Roboter KR 5 arc wurde mit dem „red dot: best of the best“ für herausragende Designleistung

Der Roboter KR 5 arc wurde mit dem „red dot: best of the best“ für herausragende Designleistung geehrt.

Mehrere Roboter von KUKA wurden am Montag mit dem „red dot award“ ausgezeichnet. 

AUGSBURG (cb).  Drei Produkte des bayerischen Industrieroboteranbieters zählen in diesem Jahr zu den Preisträgern: Die Roboter KR 5 arc HW und KR 700 PA sind mit dem begehrten roten Punkt markiert worden. Der KR 5 arc wurde mit dem „red dot: best of the best“ für herausragende Designleistung geehrt.

Im Rahmen einer feierlichen Ehrengala am 5. Juli 2010 im Essener Aalto-Theater nahmen Industriedesigner Mario Selic und ein KUKA Entwickler Team die Auszeichnung für den Roboter KR 5 arc persönlich in Empfang. „Mit seiner reduzierten und klar definierten Gestaltung wirkt er kraftvoll und athletisch“, urteilte die internationale Jury über den KR 5 arc, der vor allem für das Schutzgasschweißen eingesetzt wird.

International etablierter Designpreis

Seit 1955 kennzeichnet das Design-Zentrum Nordrhein Westfalen international herausragendes Produktdesign mit seinem berühmten roten Punkt. Der „red dot award“ wird von einer Jury aus Fachkundigen an Produkte verliehen, die eine signifikante Designqualität haben. Entscheidungskriterien sind unter anderem Innovationsgrad, Funktionalität, Ergonomie sowie die ökologische Verträglichkeit.  

Die erneute Auszeichnung für KUKA ist das Ergebnis einer engen Verknüpfung von Design- Know-how und Ingenieurskunst, so das Augsburger Unternehmen. Bei der Entwicklung neuer KUKA Produkte wird der Industriedesigner Mario Selic schon in einem sehr frühen Stadium hinzugezogen.