SpeedLight 2D Manz Belichtung hochaufloesender grosser Leiterplatten

Manz bietet mit SpeedLight 2D ein innovatives Verfahren zur Laserdirektbelichtung von Leiterplatten. Bild: Manz

Manz bietet ein innovatives Verfahren zur Laserdirektbelichtung von Leiterplatten. Das SpeedLight 2D genannte Verfahren steigert die Effizienz und Flexibilität von Produkt und Produktionsprozess im Vergleich zur herkömmlichen Photolithographie deutlich, die Kosteneinsparung beträgt bis zu 75 %, heißt es. Mit der Anlage SpeedLight 2D reagiert Manz auf die wachsende Nachfrage nach Produktionsequipment zur Belichtung hochauflösender und großer Leiterplatten.

Bei SpeedLight 2D sorgt das Twin-Stage Doppeltisch-System für sehr hohen Durchsatz. Auf dem zweiten Tisch wird während der Belichtung der ersten Arbeitsplatte schon die nächste registriert. Die Belichtungseinheit arbeitet mit 288 Laserstrahlen, die über neun Polygonmodule auf die Arbeitsplatte abgebildet werden. Das erhöhe den Durchsatz im Vergleich zur Photolithographie erheblich – auf 180 beidseitig belichtete Panels pro Stunde. Die mit mehr als 50.000 U/min rotierenden Polygonspiegel sind luftgelagert und damit abnutzungsfrei bei gleichbleibend hoher Präzision, heißt es weiter. Die Laserquelle hat eine Lebensdauer von 60.000 h, und sollte mal eine der 288 Laserdioden getauscht werden müssen, geht das sehr einfach, so Manz. Fast alle Verbrauchsteile sind so ausgelegt, dass diese vom Benutzer selbst gewechselt werden können. Das erhöht die Verfügbarkeit der Maschine und führt zu einer erheblichen Verringerung der Servicekosten, verspricht der Hersteller.