Lineareinheit hoch belastbar 1

Solingen (rm). Massive, hochfeste Stahlbahnen sind dabei mit dem Aluminium-Führungsprofil verbunden und ergeben eine Führungsbahn mit hoher Leistungsdichte und vielfältigen Anbaumöglichkeiten.

Die leicht und leise laufende Kreuzrollenführung basiert auf einem achtfach rollengelagerte Führungsschlitten und ermöglicht Verfahrgeschwindigkeiten bis 10 m/s, auch bei hohen Belastungen. Beschleunigungen sind bis 10m/s² möglich, Führungslängen bis 6 000 mm. Ein innenliegend umgelenkter Zahnriemenantrieb unterstützt zudem auch bei geringer bewegter Masse stoß- und schwingungsarme Bewegungen. Als Positioniergenauigkeit wird +/-0,1 mm genannt.

Alle Elemente sind einfach einstellbar und von außen zugänglich. An drei Seiten des Führungsprofils bewirken jeweils Profilnuten eine hohe Flexibilität beim Anbau von Schlittenkonstruktionen und  Antriebsmodulen mit Hilfe von Zubehörelementen.

Durch den Antriebssatz KRF 8 ZR ist eine Adaption beliebiger Motoren an den Zahnriemenantrieb der Lineareinheit möglich. Wenig Bearbeitungsaufwand und die formschlüssige Drehmomentübertragung sind Merkmale dieses modularen Konzepts.