KA-Linearmodule eignen sich für Anwendungen in der Handling- und Automatisierungsindustrie.

KA-Linearmodule eignen sich für Anwendungen in der Handling- und Automatisierungsindustrie.

OFFENBURG (pd). Mit den neuen, einbaufertigen Linearmodulen der Serie KA bietet Hiwin kompakte Positioniersysteme, die sich beispielsweise für den Einsatz in der Handling-Industrie, in Förderanlagen, Inspektions- und Testsystemen, Montageeinrichtungen und in der Fertigung von Flachbildschirmen eignen. Der Grundkörper der Module besteht aus einem Aluminiumprofil; der auf Profilschienenführungen gelagerte Führungsschlitten wird über einen Kugelgewindetrieb angetrieben. Dies gewährleistet einen hohen Wirkungsgrad und eine Wiederholgenauigkeit von ±0,02 mm.

Dank ihres geringen Gewichts und kompakten Designs können die Achsen problemlos auch in Anwendungen mit geringem Einbauraum eingesetzt werden. Spindelsteigungen von 5 bis 20 mm ermöglichen Verfahrgeschwindigkeiten von maximal 1 m/s. Die Linearmodule stehen in drei verschiedenen Baugrößen und zwei Präzisionsklassen zur Verfügung.