Dieser kompakte CANField-Stick unterstützt die Erfassung und Übermittlung von Signalen

Dieser kompakte CANField-Stick unterstützt die Erfassung und Übermittlung von Signalen unterschiedlicher Sensoren über den CANBus. (Bild: Geitmann GmbH )

Mit dem Kompaktmodul CANField-Stick  der Geitmann GmbH lassen sich Signale  unterschiedlicher Sensoren messen und über den datensicheren CAN-Bus übertragen.
MENDEN (rm). Der Stick hat einen Universal-Messeingang, mit dem die Signale vieler verschiedener Sensoren verarbeitet werden können. Das Spektrum reicht von einfachen DC- oder AC-Signalen bis hin zu Pt100, Dehnungs¬mess¬streifen und vielen anderen. Insgesamt lässt sich der Stick für 13 verschiedene Sensortypen konfigurieren.

Der A/D-Wandler hat eine Auflösung von 24 Bit. Ein DSP, mit dem neben Fehlerkorrektur und Nullabgleich  auch verschiedene Signalfilter realisierbar sind, gehört ebenfalls zur Ausstattung. Die gemessenen Daten werden in CAN-Telegramme gemäß ISO 11898  gewandelt, die dann störungsfrei über den CAN-Bus übertragen werden.

Der Stick ist in einem kompakten Gehäuse mit zwei D-Sub-Buchsen untergebracht, von denen je eine für den Anschluss des Sensors und des CAN-Busses vorgesehen ist.

Die Konfiguration des Sticks geschieht, wie bei den anderen mehrkanaligen CANField-Modulen des Herstellers, mit der beigefügten Software. Zur Einbindung in entsprechende Software des Anwenders, steht eine umfassende Klassenbibliothek bereit. Auch die Einbindung in Messtechniksoftware wie DASYLab, DIAdem oder LabVIEW ist durch entsprechende Treiber einfach möglich.

Typische Anwendungen der Sticks sind neben dem Fahrzeugbereich und der Prüfstandstechnik der Maschinen- und Anlagenbau.