Der motornahe Wechselrichter ACOPOSmulti65 ermöglicht flexible Maschinenkonfigurationen (Bild:

Der motornahe Wechselrichter ACOPOSmulti65 ermöglicht flexible Maschinenkonfigurationen (Bild: B&R).

BAD HOMBURG (pd). So können konfigurierbare Module zu einfach anzuschließenden mechatronischen Einheiten werden, was Lieferzeit, Stellfläche und Inbetriebnahmezeit deutlich reduziert. Dabei stellt die direkte Integration der Wechselrichter in die Umgebung des Aktors, – ohne dass dafür zusätzliche Begleitmaßnahmen erforderlich sind – eine der idealen Konfigurationen dar. Für diese Anwendung hat B&R den motornahen Wechselrichter ACOPOSmulti65 entwickelt.

ACOPOSmulti65 Wechselrichter sind in der Schutzart IP65 ausgeführt, was die direkte Befestigung an der Maschine ermöglicht. Im Schaltschrank selbst befinden sich nur die Leistungsversorgungsmodule sowie die notwendigen elektromechanischen Komponenten. Damit entsteht eine erhebliche Vereinfachung für modulare Maschinenarchitekturen.

Ein weiterer Vorteil ist die sogenannte Hybridverkabelung der Wechselrichter untereinander. Die einfache Aneinanderreihung von ACOPOSmulti65 Antriebsmodulen in einer Linienstruktur – einer sogenannten „daisy chain“ Verdrahtung – ergibt eine überschaubare und flexible Maschinenarchitektur. Die Energie wird dabei einfach von einem Antriebsmodul zum nächsten weitergeleitet.

Neben der bewährten verdrahteten Sicherheitsfunktion STO (Safe Torque Off) und SS1 (Safe Operational Stop 1 zeitüberwacht) sind ACOPOSmulti65 Wechselrichter zukünftig optional auch in der netzwerkbasierenden Variante, basierend auf openSAFETY, erhältlich. Damit werden dem Anwender die bereits mit ACOPOSmulti zertifizierten Funktionen STO, SBC, SOS, SS1, SS2, SLS, SMS, SLI, SDI, SLP angeboten.