Auf der Motek feiert eine neue Handschrauber-generation der Alfing Montagetechnik GmbH Weltpremiere.

Auf der Motek feiert eine neue Handschrauber-generation der Alfing Montagetechnik GmbH Weltpremiere. Besonders der Automobilbau soll von der Neuentwicklung profitieren.

AALEN (mg). Erstens wird sich laut Alfing der Montageprozess vereinfachen, was eine erhebliche Reduzierung der Montagezeiten zur Folge hat. Zweitens könne sich durch die Einführung der Weltneuheit einiges in der Konstruktion der Fahrzeuge verändern. Mehr wollen die Aalener vor der Motek noch nicht verraten.

Als zweites Highlight werden die neuen EC-Akkuwerkzeuge von AMT präsentiert. Sie setzen laut Hersteller Maßstäbe in Bezug auf Ergonomie, Leistungsfähigkeit und Prozesssicherheit. Akkuwerkzeuge werden zukünftig die kabelgebundenen EC-Werkzeuge immer dort ersetzen, wo die Zugänglichkeit zur Verschraubung oder die Mobilität des Werkers durch ein Kabel eingeschränkt ist.

Dennoch müssen die Anwender nicht auf die gewohnte Prozesssicherheit und Dokumentation der Verschraubungsdaten verzichten. Die Realisierung unterschiedlicher Drehmomentanzugsverfahren mit Drehwinkelkontrolle stellt kein Problem dar, da alle Akku-Werkzeuge über einen Reaktionsaufnehmer zur Drehmomentmessung sowie über eine Erfassung des Drehwinkels mittels eines Hallsensors verfügen. Dadurch können Verschraubungen mit höchster Präzision in gleich bleibender Qualität realisiert werden, verspricht AMT.

Sicherheitsrelevante Schraubverbindungen – kein Problem

Über die Winkelerfassung werde zudem kontrolliert, ob das vorgegebene Drehmoment auch tatsächlich in die Schraubverbindung eingebracht wurde. Zusätzlich werde die dem Drehmoment äquivalente Stromaufnahme des Handwerkzeugs als redundante Kontrollgröße überwacht. Somit seien alle Anforderungen, die in der Montage an sicherheitsrelevante oder qualitätskritische Schraubverbindungen gestellt werden, erfüllt.

Alle AMT-Akkuwerkzeuge sind über Funk mit einem PC verbunden. Dieser verwaltet die Schraubaufträge, steuert die Akkuschrauber an und sammelt die von den Akkuschraubern gesendeten Schraubergebnisse. Selbstverständlich kann der PC auch mit Leitsystemen der Kunden verbunden werden.

Alfing auf der Motek: Halle 1, Stand 1215