Leistungsstufen  Multicore-Prozessoren ASIC FPGA Infineon

Die integrierten Leistungsstufen reduzieren die Verluste und vereinfachen das Design von Spannungsregler-Systemen mit Multicore-Prozessoren, ASICs und FPGAs. – Quelle: Infineon

Die Leistungsstufen können mit der neuesten Generation der digitalen PWM-Power-Management-Controller von Infineon kombiniert werden. Damit lassen sich komplette mehrphasige Lösungen für Spannungsregler im Bereich Server-, Datenspeicher-, Client- und Kommunikationssysteme realisieren.

Die integrierten Leistungsstufen reduzieren die Verluste und vereinfachen das Design von Spannungsregler-Systemen mit Multicore-Prozessoren, ASICs und FPGAs. Sie eignen sich damit insbesondere für Anwendungen, in denen ein effizientes Power-Management wichtig ist.

Mit maximalen Strömen von 70 A in einem kleinen PQFN-SMD-Gehäuse mit Abmessungen von 5 mm x 6 mm wird eine Phasen-Reduzierung in mehrphasigen Systemen möglich. Die neuen integrierten Leistungsstufen verfügen auch über intelligente Selbstschutzfunktionen sowohl für Übertemperatur als auch Überspannung. Außerdem liefern sie in den Kundensystemen sehr präzise Informationen über Temperatur und Stromstärke.

„Infineon hat das Portfolio an Power-Management-Technologien jüngst signifikant erweitert,“ sagte Richard Kuncic, Vice President und General Manager für den Geschäftsbereich DCDC bei Infineon. „Die integrierten Leistungsstufen kombinieren weitere Verbesserungen bei der Energieeffizienz mit hoher Leistungsdichte für anspruchsvolle Unternehmens-Applikationen.“

www.infineon.com