Neue Kameras mit Schutzklasse IP65/IP67 1

Mit der Ensenso N30 und N35 präsentiert IDS zwei neue Stereo-3D-Kameramodelle, die insbesondere für den Einsatz unter rauen Umgebungsbedingungen konzipiert wurden und laut Hersteller durch hohe Frameraten und eine weiter verbesserte Datenqualität überzeugen. In Verbindung mit einem Harting Push/Pull-Adapter und dem optional erhältlichen Kabel erfüllen die Kameras die Schutzklasse IP65/67, die verschraubbaren GPIO-Steckverbinder für Trigger und Flash unterstreichen die Industrietauglichkeit. Die Ensenso N35 ist zudem mit einem FlexView-Projektor ausgestattet, der die Auflösung der 3D-Punkte-wolke verdoppelt und so für genauere Objektkonturen, mehr Bilddetails und robustere 3D-Daten sorgt.

Die Ensenso Stereokameras nutzen das „Projected Texture Stereo Vision“-Verfahren. Jedes Modell verfügt über jeweils zwei CMOS-Sensoren sowie einen Projektor, der ein zufälliges Punktmuster auf das aufzunehmende Objekt projiziert. Das Muster ermöglicht Aufnahmen von nahezu vollständig texturlosen Oberflächen und funktioniert auch im Mehrkamerabetrieb. Im Falle der Ensenso N35 wurde ein FlexView-Projektor eingebaut, der mittels Piezo-Mechanik auf einer voreingestellten Ebene um bis zu acht „Stufen“ bewegt werden kann. Auf jeder „Stufe“ wird dann ein Bildpaar mit versetztem Projektionsmuster erfasst, anschließend werden die Einzelaufnahmen zu einem einzigen Bild mit entsprechend höherer Auflösung der 3D-Punktewolke zusammengefasst.

www.ids-imaging.de