CRE Rösler S-Line

Die neue S-Line Serie ist auch in kleinen Stückzahlen kundenspezifisch lieferbar. – Quelle: CRE Rösler

Für die Realisierung zur Smart Factory steigt der Bedarf an kompakten und kundenspezifischen Lösungen. Besonders mit dem neuen Panel-PC erhält man laut CRE Rösler Electronic ein Gerät, das mit Investitionsschutz durch Upgradefähigkeit überzeugt.

IPCs der neuen „S-Line“ - Serie bieten eine optimale Lösung für den Einsatz direkt an der Maschine. Aufgrund der hohen Flexibilität lässt sich der Panel-PC für die Bedienung, Programmierung, Visualisierung, Langzeit-Archivierung und Simulation von Prozessen in allen Bereichen der Automatisierung einsetzen und darüber hinaus mit herkömmlichen industriellen Steuerungen oder SPS kombinieren.

Mit Hilfe unseres Anschlussadapters lässt sich der Panel bequem an diverse Tragarmsysteme oder Ständerungen montieren.

Das neue Anschluss-Konzept bietet viele Möglichkeiten der Kombination mit Tragarmsystemen nahezu aller Hersteller und garantiert somit eine optimale, ergonomische Bedienposition.

Der Rechner wird passiv über einen rückseitigen Kühlkörper entwärmt und ist ohne Lüfter  für Dauerbetrieb bis 50° C Umgebungstemperatur spezifiziert. Verwendet werden Prozessoren von Intel Atom Quad Core E3845 bis Intel Core i der neuesten Generation.

Für alle elektronischen Baugruppen werden ausschließlich Komponenten mit ausgewählt hoher MTBF (mean time between failures) verwendet, welche lange fehlerfreie Betriebszeiten ermöglichen. Mindestens 500 GB HDD Festplatte (schnell austauschbar bis 2 TB) und bis zu 16 GB Arbeitsspeicher ergeben eine hohe Leistungsfähigkeit des Systems. LAN und WLAN, freie Erweiterungssteckplätze, digitale Ansteuerung des TFT-Panels per LVDS, automatischer Wiederanlauf nach Stromausfall, wake on LAN, kundenspezifisches BIOS u.v.a.m. ermöglichen individuelle Systemlösungen.

www.cre-electronic.de