USB 3.1. Steckverbinder Typ C Würth Elektronik eiSos Automatisierung

Mit 10 statt 5 GBit/s und bis zu 20-V-Stromversorgung ist der neue USB-3.1-Standard ein wichtiger Entwicklungssprung, der viele neue Anwendungen erschließen wird. Würth bietet dazu den USB 3.1-Steckverbinder (Typ C). Bild: Würth Elektronik eiSos

Würth Elektronik eiSos präsentiert neue Produkte aus dem Bereich der Steckverbinder. Neben dem Neuproduktekatalog ‚Passive Components 2016’ wird deshalb auch der fast 1000 Seiten starke Katalog ‚Electromechanical Components 2016’ vorgestellt. Dieser beinhaltet die Produktgruppen Steckverbinder, Schalter, Taster, Sicherungshalter Verbindungstechnik und Stromversorgungselemente in Einpresstechnik. Mit 10 statt 5 GBit/s und bis zu 20-V-Stromversorgung ist der neue USB-3.1-Standard ein wichtiger Entwicklungssprung, der viele neue Anwendungen erschließen wird. Würth Elektronik eiSos bietet die nötigen Stecker, Buchsen und Kabel.

Durchdachte platzsparende Bauformen und einfache Montage sind Eigenschaften, durch die die elektromechanischen Bauelemente von Würth Elektronik eiSos sich besonders auszeichnen, heißt es. Zu den Neuzugängen gehört beispielsweise WR-LECO, ein SMD-Board-to-Board-Steckverbinder für LED-Streifenplatinen. Mit einer Gesamthöhe von nur 2,45 mm ist der Steckverbinder sehr flach; zudem wurde das weiße Kunststoffgehäuse auf möglichst geringe Abschattung optimiert. Mit WR-FPC wurde die FPC-Serie um einen neuen Steckverbinder mit Back-Lock-Verriegelung ergänzt. Sehr praktisch ist auch der WR-TBL, ein neuer Terminal Block, dessen Schneid-Klemm-Technik das Abisolieren des Kabels unnötig macht, so Würth.

Bei den passiven Komponenten kommt Würth Elektronik eiSos zum Beispiel mit dem Multilayer SMD-Ferrite. Als Mitglied des Wireless Power Consortium trage Würth Elektronik eiSos der steigenden Bedeutung der kabellosen Energieübertragung Rechnung. Durch den Boom der Wearables kommt hier der Marktimpuls aus der Consumer-Elektronik, doch die Anwendungsmöglichkeiten sind viel breiter.