Chiller App Rittal Kühlleistungs-Anforderung

Im ersten Schritt gibt der Kunde in der Chiller App seine individuellen Kühlleistungs-Anforderung ein. – Quelle: Rittal

Mit der Chiller App hat Rittal den Weg von der unverbindlichen Anfrage bis hin zur Bestellung deutlich vereinfacht und optimiert. Maschinenbauer, Steuerungs- und Schaltanlagenbauer und Endanwender können auf diese Weise deutliche Kosteneinsparungen beim Engineering erzielen. „Das Tool zeichnet sich durch seine Bedienerfreundlichkeit aus. Dank der klaren Benutzerführung wählt der Kunde intuitiv die richtige Lösung aus“, erläutert Hakan Türe, Produktmanagement Klimatisierung bei Rittal. Ein Informations- und Datenverlust sowie eine Überdimensionierung werden damit vermieden.

Im ersten Schritt gibt der Kunde seine individuellen Kühlleistungsanforderung ein. Auf Basis dessen ermittelt die App die notwendige Kühlleistung und schlägt automatisch einen passenden Chiller mit der entsprechend ausgewählten Bauform vor. In Schritt zwei folgt die Aufführung des Zubehörs für den ausgewählten Chiller.

Anschließend stehen im dritten Schritt umfangreiche Optionspakete, beispielsweise eine leistungsstärkere Pumpe, eine wassergekühlte Ausführung oder ein Edelstahl-Gehäuse, das zum Beispiel in der Nahrungs- und Genussmittelindustrie eingesetzt werden kann, zur Verfügung.

Die App stellt im vierten Schritt die individuellen Leistungskennlinien des ausgewählten Chillers bereit. Weitergehende Informationen wie eine Spezifikation sowie eine zwei- oder dreidimensionale Gehäusezeichnung sind mit nur einem Click ersichtlich und abrufbar.

Nach dem Login werden weitere Informationen zur Verfügung gestellt: Der Kunde gewinnt einen interaktiven Überblick über alle Informationen. Dazu zählt neben der Lagerverfügbarkeit in Echtzeit auch eine Preisinformation.

Die iOS-basierte Chiller App ist auf iTunes kostenfrei verfügbar.

www.rittal.com