SMC Vakuumsauger Roboterkomponenten

Die sandgestrahlte Unterseite der Saugköpfe, die eingefrästen Nuten und ein innerer Ring aus Stegen sorgen für mehr Halt. – Quelle: SMC

Dabei schont ein geringes Eigengewicht der Vakuumsauger die Robotik. Genau das sind die Eigenschaften der neuen Vakuumsauger des Typs ZP3E der SMC Pneumatik GmbH. Sie wurden mit einer Reihe konstruktiver Details weiterentwickelt. Die neuen Vakuumsauger in Flach- und Faltenbalgausführung zeichnen sich durch ein bis zu 50% geringeres Gewicht und eine stark verbesserte Saugleistung aus.

Sie lösen sich leichter und je nach Ausführung abdruckfrei vom Werkstück, sind mittels einer Schraube schnell zu demontieren und besitzen eine zwei Mal größere Sauganschlussgröße als die etablierten Schwestermodelle der ZP-Reihe.

Die neuen Vakuumsauger der ZP3E-Reihe stehen in Flach- und Faltenbalgausführung zur Verfügung. Das Sortiment umfasst fein abgestufte Saugkopfgrößen: 32, 40, 50, 63, 80, 100 und 125 mm Durchmesser. Eine Besonderheit ist die innere Oberfläche der Saugköpfe: Sie ist sandgestrahlt und enthält Nuten, die vom äußeren Rand nach innen führen. Ein Ring aus mehreren, ebenfalls durch eine Nut voneinander getrennten Stegen ist rund um die Mittelachse angeordnet.

www.smc.de