Schneider Electric HMIPSP Industrie PC

Als Gerät mit allen integrierten Funktionen lassen sich die neuen iPCs von Schneider für verschiedene Applikationen wie als Bedienstationen für den High-End-Maschinenmarkt oder als Operator Stations im Anlagenbereich einsetzen. Bild: Schneider

Schneider Electric präsentiert mit Magelis HMIPSP einen neuen Industrie-PC für Industrie- und Infrastrukturanwendungen. Der neue Industrie-PC besitzt denselben Multitouch-Modus für Bediengesten wie Smartphones und Tablets. Dieser Ansatz steigert für den Anwender Effizienz und Bedienkomfort, heißt es. Die breiten Bildschirme sind in Full-HD-Auflösung und in den Größen 15 und 19 Zoll erhältlich.

Schneider Electric hat die Magelis iPCs speziell für die Anlagenbedienung entwickelt und mit einer intuitiven Multitouch-Bedienung versehen. Das erlaube die Verwaltung von mehr Informationen als mit herkömmlichen iPCs und gebe Anwendern einen transparenten Zugriff auf die Informationen ihrer Anlage. Die neuen iPCs unterstützen verschiedene Softwarepakete wie Vijeo XD – ein neues Tool für die HMI-Konfiguration von Schneider Electric – sowie SCADA Pakete wie Vijeo Citect oder Wonderware. Durch diese Integration steigern Anwender die Produktivität ihrer Anlagen und können Prozesse besser kontrollieren, so Schneider.

Für eine zuverlässige Performance und mehr Funktionalitäten besitzen die neuen Magelis iPCs eine Hardware-Ausstattung mit Intel Core i3 CPU der vierten Generation, statischen Festplatten HDD, CFast und SSD (2 Mio h Mean Time Between Failures), 8-GByte-DDR3-RAM und dualen GBit-Ethernet-Ports. Die neuen iPCS kommen mit einem vorinstallierten Windows 8.1-Betriebssystem. Dennoch können auf Kundenwunsch auch andere Betriebssysteme eingesetzt werden. Zusätzliche Slots für USB, Audio- und Netzwerkfunktionen sowie ein integrierter WiFi-Adapter mit Direktzugang sind ebenso erhältlich.

Als Gerät mit allen integrierten Funktionen lassen sich die neuen iPCs für verschiedene Applikationen wie als Bedienstationen für den High-End-Maschinenmarkt oder als Operator Stations im Anlagenbereich einsetzen und senken so die Anlagenkosten, heißt es. Ihr schlanker und kompakter Rahmen mit einer Tiefe von nur 58 mm erlaubt eine einfache Montage, was die Installationszeit verkürzt und Platz spart, verspricht Schneider. Dank energieeffizienter CPUs sowie Festplatten und aufgrund des lüfterlosen Designs vereinfache sich für Anwender der Wartungsaufwand.

Die neuen Magelis iPCs besitzen mit einer Betriebszeit bis zu 50.000 h äußerst langlebige LED-Displays, die Betriebstemperaturen bis zu 55 °C widerstehen und für den 24-h-Betrieb ausgelegt sind. Eine kratzfeste Frontplatte macht den Magelis iPC zum idealen PC für den Einsatz in industriellen Umgebungen.