OBER-RAMSTADT (pd). „Viele Kunden nutzten die Messe, um ihre Antriebsaufgaben und mögliche Lösungen mit unseren Experten zu besprechen“, so Geschäftsführer Stefan Pollmeier, „auch unsere Neuheiten stießen auf großes Interesse“. Gezeigt wurden die Servoantriebe TrioDrive D/xS und MidiDrive D/xS der neuesten Generation, die verschiedene Bewegungsprofile für die ruckfreie und millisekundengenaue Positionierung bieten.

Die Auswahl an steuerungsseitigen Schnittstellen wurde um Ethernet TCP/IP erweitert. Im Zusammenspiel mit der im Servoregler integrierten Positioniersteuerung wird so der Einsatz von kleinsten PC basierten Steuerungen oder Bedienterminals mit dem Modbus/TCP Protokoll ermöglicht, ohne dass viel CPU Leistung für die Bewegungsaufgabe benötigt wird. Für Motion Control Anwendungen, in denen eine echtzeitfähige Kommunikation benötigt wird, stehen EtherCAT und CANopen zur Verfügung, aber auch Profibus DP und Modbus fehlen nicht im Angebot.

Auf Basis der Servoregler mit integrierter Sicherheitstechnik und der breiten Palette an AC Servomotoren schnürt ESR Pollmeier maßgeschneiderte Antriebspakete im Bereich von 0,1 bis 16 kW. Mit Getrieben lassen sich Drehzahlen und Drehmomente nach Wunsch anpassen. Alternativ stehen Direktantriebe wie Torquemotoren und Linearmotoren zur Auswahl. Alle Motoren sind für den hochdynamischen Einsatz geeignet und zeichnen sich durch eine hohe Leistungsdichte aus.

Die Antriebsauslegung durch den Fachmann ermöglicht den Einsatz energieeffizienter Antriebe und hilft, unnötige Kosten durch Überdimensionierung zu vermeiden. Laut Aussage des Unternehmens sind auch kundenspezifische Sonderlösungen möglich, und das „ab Stückzahl 1“.