Neues Cube67+ Modul mit RS232/485-Schnittstelle 1

Murrelektronik erweitert sein Portfolio um ein Funktionsmodul mit RS232/485-Kommunikationsschnittstelle.

OPPENWEILER  (sp). Cube67+ ist ein modulares und flexibles I/O-System mit RS232/485-Kommunikationsschnittstelle für die dezentrale Feldinstallation. Mit dem Funktionsmodul können intelligente Peripheriegeräte in das Cube67+ Feldbussystem integriert werden.

So ist zum Beispiel der Anschluss von Scannern, Druckern, Waagen, Motoransteuerungen und RFID-Sensoren in die Installationslösung möglich. Auf aufwändige Verdrahtungen mit Schaltschrankbaugruppen oder teuren Busanbindungen für die im Feld befindlichen Endgeräte kann verzichtet werden.

Dazu verfügt das Erweiterungsmodul über je einen M12-Steckplatz für die RS232- und die RS485-Schnittstelle. Beide Steckplätze sind b-codiert und mit einem Metallgewindeeinsatz zur Schirmanbindung ausgestattet. Darüber hinaus verfügt das Erweiterungsmodul noch über zwei weitere multifunktionale, digitale M12-Steckplätze.

Welche der beiden Kommunikationsschnittstellen für die jeweilige Anwendung genutzt werden soll, kann über die Hardwarekonfiguration unkompliziert festgelegt und bei Bedarf auch verändert werden. Für die ausgewählte Kommunikationsschnittstelle können über die Gerätebeschreibung umfangreiche Einstellungen gewählt werden. So kann das RS232/485-Modul individuell für die Kommunikation mit dem Endgerät eingestellt werden.

 Neu ist die komfortable Ansteuerung von SEW-Movimot-Antrieben mit RS485-Schnittstelle. Durch die Implementierung des Movimot-Protokolls werden keine zusätzlichen Softwarebausteine benötigt. Das Modul wickelt die Kommunikation mit dem Antrieb selbstständig ab. Über die Ein- und Ausgangsdaten des Cube67-Moduls können Freigabe, Rampenzeit sowie Geschwindigkeit vorgegeben bzw. Statusinformationen ausgelesen werden.

Dies ermöglicht den problemlosen Einsatz an den unterschiedlichsten Steuerungen.