nfrarot-Beleuchtungsmodul Vision Components VC Flash

Das neue Infrarot-Beleuchtungsmodul VC Flash sorgt in der Verkehrsüberwachung und anderen ITS-Anwendungen für optimale Ausleuchtung. – Quelle: Vision Components

Das speziell für Straßenverkehrsanwendungen entwickelte Beleuchtungsmodul sorgt mit 24 High-Power-LEDS für optimale Helligkeit in mobilen und ortsfesten ANPR/ALPR-Anwendungen, Rotlichtüberwachungen, Zufahrtskontrollen und Mautkontrollstationen, ohne dabei Autofahrer zu blenden. Auf 20 m Entfernung leuchtet das VC-Flash-Modul ein Sichtfeld von 7,5 x 5,0 cm aus. Um eine höhere Lichtleistung zu erzielen, können mehrere VC-Flash-Module miteinander verbunden werden.

Das Modul misst 195 x 80 x 20 cm und arbeitet mit einer Zentralwellenlänge von 850 nm sowie einer Spektralbreite von 30 nm. Der Stromverbrauch beträgt bei höchster Impulsdauer und -frequenz maximal 36 W. Die Impulsdauer von 10-500 µs wird durch einen Trigger kontrolliert, ab 500 µs sorgt ein Impulslimit für die automatische Abschaltung.

Mithilfe eines integrierten Controllers wird die Beleuchtungssteuerung geregelt, über Status-LEDs können verschiedene Funktionsmodi angezeigt werden. Das Modul lässt sich ideal mit der Carrida-OEM-Boardkamera und der Carrida-Engine kombinieren, um ein effizientes Komplettpaket zu schaffen. Dank des modularen Aufbaus können einzelne Komponenten individuell kombiniert oder in ein eigenes Gehäuse integriert werden.

VC Flash ist optoentkoppelt und mit einer eigenen Stromquelle (10 mA 5V-35V) ausgestattet. Außer Spannungseingang und -ausgang sind Triggereingang und -ausgang vorhanden. Neben ITS-Anwendungen eignet sich das Beleuchtungsmodul auch für alle anderen Machine-Vision-Anwendungen mit wechselnden oder ungünstigen Lichtverhältnissen oder erhöhtem Ausleuchtungsbedarf.

www.vision-components.com