industrielle Bildverarbeitung Simatic

Di-Soric ist seit 30 Jahren auf die Entwicklung, Fertigung und den Vertrieb von Sensoren für die Industrieautomation spezialisiert.

In der industriellen Automatisierung auf der Steuerungs-, Feld-, und Prozessebene müssen immer komplexere Datenmengen in einer reibungslosen Kommunikationsanbindung so effizient und so einfach wie möglich vernetzt werden. Die neue Systemstrategie „Machine Vision 4.0“ der di-soric Solutions GmbH in Zusammenarbeit mit dem Siemens WinCC Competence Center (SCADA-Welt) vereint die industrielle Bildverarbeitung direkt mit der Simatic SPS-Welt auf nur einer gemeinsamen Bedienungs- und Programmieroberfläche. Für den Automatisierungs-Programmierer und den Bildverarbeiter werden damit beide bislang getrennten Sprach-Welten direkt auf nur eine Visualisierungsebene integriert. Das liefert einen weiteren wichtigen Basisbaustein der Kommunikationsanbindung in Richtung Industrie 4.0.

Damit erfolgt die nahtlose Integration industrieller Echtzeit-Bildverarbeitung - in Qualitätskontrolle und ID-Aufgaben - direkt in die Fertigungslinien der SPS-Automatisierungswelt. Der Systemintegrator und Anwender benötigt nicht mehr die Übersetzung mit Hilfe verschiedener Standards der Kommunikation wie beispielsweise OPC UA, Powerlink über getrennte PC-Netzwerke. Der Automatisierer erzielt eine ganze Reihe von zusätzlichen Vorteilen in der Fertigungs-, Prozess- und Unternehmenskommunikation, einschließlich Aspekten der vollständigen Rückverfolgbarkeit (Traceability) nach GPM-Standard. Der Kunde, der schon Simatic oder Simotion Steuerungen im Umfeld von TIA-Portal und Panel-PCs einsetzt oder noch einsetzen will, spart viel Zeit und Geld. Gleichzeitig erzielt er einen entscheidenden Mehrwert mit erheblich gesteigerter Flexibilität in einer großen Bandbreite von industriellen Anwendungen.

www.di-soric-solutions.com/