Walter Reis, Gründer und Vorsitzender des Verwaltungsrates von Reis Robotics eröffnet gemeinsam

Walter Reis, Gründer und Vorsitzender des Verwaltungsrates von Reis Robotics eröffnet gemeinsam mit hochrangigen chinesischen Regierungsvertretern das neue Werk. (Bild: Reis Robotics)

Mit einem neuen Werk in Kunshan, östlich von Shanghai, verstärkt Reis Robotics ihre Präsenz auf dem chinesischen Markt. Dort werden künftig schlüsselfertige Roboteranlagen entwickelt und gefertigt.

Im Rahmen der Erweiterung der internationalen Aktivitäten hat Reis Robotics nun einen wichtigen Schritt getan: mit der Eröffnung eines eigenen Werkes in China werden die Aktivitäten im Lande weiter intensiviert und die Präsenz auf diesem wichtigen Markt noch verstärkt. Das 11.000 m² Werk befindet sich in Kunshan, östlich von Shanghai.
Bereits heute nimmt Reis Robotics China mit 200 Mitarbeitern eine führende Rolle bei der Ausrüstung chinesischer Gießereien ein. So werden mittlerweile über 70% der in China gefertigten Zylinderköpfe auf Reis-Anlagen vollautomatisch und mit höchster Qualität gegossen. Auch für diverse andere Anwendungsbereiche liefert Reis Robotics in China Komplettsysteme und erhielt alleine im Monat der Werkseröffnung Aufträge in zweistelliger Millionenhöhe.

Bei der Eröffnung wies Walter Reis, Gründer und Vorsitzender des Verwaltungsrates von Reis Robotics auf die langjährige Erfahrung und technologische Kompetenz hin, die für Reis Robotics den Schlüssel zum Erfolg darstellt. In Anwesenheit des stellvertretenden Generalkonsuls der Bundesrepublik Deutschland sowie hochrangige chinesische Regierungsvertreter wurden mit rund 200 Gästen, unter denen viele wichtige Kunden waren, die Räumlichkeiten eingeweiht, in welchen künftig schlüsselfertige Roboteranlagen speziell für den chinesischen Markt geplant und realisiert werden.