Die CKD Ventile der Baureihe MN3E00 und MN4E00 sind jetzt noch kompakter.

Die CKD Ventile der Baureihe MN3E00 und MN4E00 sind jetzt noch kompakter.

NEU-ULM (pd). Dies minimiert den Platzbedarf gegenüber der ebenfalls noch verfügbaren Variante mit 10 mm Baubreite enorm. Diese interessanten Ventile kommen oft als optimale Vorsteuerventile für die Halbleiter-Industrie zum Einsatz.

Neben dem Aspekt der Kompaktheit bei der schmaleren Baubreite von 7 mm wurde auch dem geringeren Materialbedarf für die Herstellung der Ventile als auch dem Energiebedarf gegenüber den 10 mm-Ventilen Rechnung getragen. Die kleineren Ventile verbrauchen auch mit LED bis zu 30 % weniger Strom oder mit der speziellen E-Option als Niedrigenergie-Ventile sind es sogar bis zu 50 %.

Die elektrischen Anschlüsse sind in verschiedenen Varianten als D-SU B, Flachstecker, Serieanschluss (links oder rechts) oder als Elektroblock in der Mitte angeordnet. Ebenso ist eine Druckregler-Einheit als einfache Plug-In-Version verfügbar.

Diese Serie überzeugt mit ihrer klaren Struktur, dem modernen Design, der äußerst kompakten Baugröße und der großen Flexibilität. Verfügbar sind die Ventilinseln mit 1.8, 2, 3, 4 und 6 mm Push-In-Verschraubungen oder mit M3- oder M5-Anschlüssen.

Diese Ventile werden oft zur Ansteuerung der pneumatisch betätigten Prozessgas-Ventile als Vorsteuerventile eingesetzt.