Vorteile der Pneumatik und der elektrischen Antriebs-technik: schnelle und nahezu

Vorteile der Pneumatik und der elektrischen Antriebs-technik: schnelle und nahezu erschütterungsfreie Schwenkbewegungen mit dem servopneumatischen Schwenkmodul DSMI-B.

ESSLINGEN (pd). Das Schwenkmodul ist ein Beispiel für servopneumatische Lösungen, die immer leistungsfähiger werden. Die Servopneumatik vereint die Vorteile pneumatischer und elektrischer Antriebstechnik. Im Vergleich zur Standardpneumatik sind sie bis zu 30 % schneller und verbrauchen bis zu 30 % weniger Luft. Außerdem sind servopneumatische Antriebe frei positionierbar. Dadurch werden sie für den Anwender bis zu 50 % günstiger als elektrische Lösungen – und sind dabei kompakter, leichter und robuster.

Sparen ohne Stoßdämpfer

Mit dem DSMI-B von Festo können Anwender von Schwenkmodulen zukünftig auf Stoßdämpfer verzichten – das spart in Anschaffung, Betrieb und Wartung bares Geld. Zugleich bietet das DSMI-B in Kombination mit dem elektrischen Terminal CPX und den Modulen CMPX oder CMAX flexible und kompakte Lösungen für vielfältige Handlingaufgaben.

Der robuste Schwenkflügelantrieb mit integriertem Messsystem kann sowohl als Soft Stop-Achse wie auch zum freien Positionieren eingesetzt werden und ist für Massenträgheitsmomente bis zu 6000 kgcm² ausgelegt. In einer Ballschleuder zeigt er seine Stärken, die er selbstverständlich auch im industriellen Umfeld erreicht. Dabei wird ein Ball, der im Schwenkarm des DSMI-B liegt, mit Hilfe eines Kurzhubzylinders in einer gleichmäßigen Kurve nach oben geschossen. Während der Ball in der Luft ist, schwenkt der Arm in nur 0,5 Sekunden um 180°, bremst ohne Erschütterung ab und fängt den Ball sicher auf.

Soft Stop-Funktion

Schnelle Dreh- und Schwenkbewegungen mit einem Winkel bis 270° sind für das kompakte Modul DSMI-B kein Problem. Auch bei sehr hoher Geschwindigkeit bremst der elektronische Endlagenregler CMPX den Schwenkantrieb in den Endpositionen sanft ab. Mit dieser Soft Stop-Funktion lassen sich Massen bis 300 kg hochdynamisch bewegen. Der Soft Stop reduziert die Taktzeiten um etwa 30 %, dämpft gleichzeitig die Geräusche und erlaubt eine nahezu erschütterungsfreie Fahrt in die mechanischen Endlagen. Außerdem können mit dem System Fahrten in zwei zusätzliche, frei definierbare Zwischenstellungen ohne Festanschlag realisiert werden.

Frei positionierbar

Aber die Möglichkeiten des DSMI-B beschränken sich nicht auf den Soft Stop – zusätzlich ist auch freies Positionieren möglich! Dazu wird das Schwenkmodul DSMI-B mit dem servopneumatischen Positioniermodul CMAX kombiniert. Wie auch der Endlagenregler CMPX gehört das CMAX zu den intelligenten Modulen des elektrischen Terminals CPX und ist konzipiert für die einfache servopneumatische Regelung von pneumatischen Antrieben. Das freie Positionieren mit Servopneumatik bietet besonders dort Vorteile, wo die bewegte Masse typischerweise über 10 kg liegt und die Genauigkeit mit einigen Zehnteln Millimetern ausreichend ist. Antriebe können mit dem CMAX auf bis zu 0,2 mm genau positioniert und deren Kraft auf 5 % genau geregelt werden.

Auf CPX integrierbar

Der für den Soft Stop notwendige Endlagenregler CMPX lässt sich einfach als Modul auf dem elektrischen Terminal CPX integrieren, einer modular aufgebauten Automatisierungsplattform für Ventile und elektrische Steuerungsfunktionen. Neben Positioniermodulen können auf der CPX auch weitere Funktionen wie SPS-Steuerung, die elektrischen E/As und – z. B. in Kombination mit der Ventilinsel MPA –die komplette Pneumatik integriert werden.