Transportroboter Servus Intralogistics

Kernstück des Servus-Systems sind intelligente und autonome Transportroboter. – Quelle: Servus Intralogistics

Suchzeiten gehören der Vergangenheit an. Durch Feedback in Echtzeit von Produkt- und Produktionszeiten steigert sich die Qualität der Prozesse entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Mitarbeiter können für produktive Zwecke eingesetzt werden und durch Just-in-Time-Materialbereitstellung nach dem Pull-Prinzip reduzieren sich das Lager sowie der Umlaufbestand und damit das „Working Capital“. Das Servus System vereint die beiden Ansätze Industrie 4.0 und Lean Production und bietet eine Lean Logistik, die den One-Piece-Flow ermöglicht.

Mit Servus gibt es erstmals ein System, das die Ware, egal ob Boxen, Kartons, Trays, Schüttgut oder Werkstückträger schnittstellenlos von Wareneingang, ins AKL, in die Produktion und zum Warenausgang transportiert. Aus dem Intralogistik-Baukasten entwickelt, plant und produziert Servus Intralogistics für jeden Kunden eine maßgeschneiderte Lösung.

Kernstück des Servus-Systems sind intelligente und autonome Transportroboter ARC3 (Autonomous Robotic Carrier), die mit Schwarmintelligenz agieren und alle Waren bis 50 Kilogramm transportieren.

Servus zeigt auf der Automatica dieses Jahr auch, wie autonome Transportroboter in Kombination mit einem Knickarmroboter, einen neuen Grad der Automatisierung ermöglichen.

www.servus.info