MÜNCHEN (Dow Jones/rm). Im ersten Kalenderquartal 2011 soll nach Zustimmung der Kartellbehörden die Transaktion abgeschlossen werden, teilte Siemens am Freitag mit. Zum Verkaufspreis machten die Münchener keine Angaben. Siemens hatte die Minderheitsbeteiligung an KMW im Frühjahr 2001 erworben.

Siemens-Chef Peter Löscher stutzt den DAX-Konzern damit weiter auf das Geschäft der drei großen Sektoren Industrie, Energie und Medizintechnik zurecht. “Mit dieser Transaktion setzen wir unsere Strategie der sorgfältigen Konzentration auf unsere Kerngebiete Energie- und Umwelttechnik, industrielle Infrastruktur und Gesundheitstechnik konsequent fort”, sagte Finanzvorstand Joe Kaeser.

Erst in dieser Woche hatte Siemens die schwächelnde IT-Sparte SIS verkauft. Kurz vorher trennte sich der Technologiekonzern von seinen restlichen Anteilen am Telefonhersteller Gigaset, der nun komplett der Beteiligungsgesellschaft Arques gehört.