Der ACE Zylinderbaum: Pneumatikzylinder mit Nenndurchmesser von 32 mm und integrierter

Der ACE Zylinderbaum: Pneumatikzylinder mit Nenndurchmesser von 32 mm und integrierter Endlagendämpfung im Vergleich mit 16-mm-Pneumatikzylinder und zwei Klein-Stoßdämpfern in den Endlagen.

ACE zeigt, wie es mit Klein- und Industrie-Stoßdämpfern möglich ist, Energie und damit Geld zu sparen sowie gleichzeitig die Effektivität zu steigern.

LANGENFELD (pd). Dies wird der Technologieführer im Stoßdämpfer-Bereich den AUTOMATICA-Messebesuchern in Halle B1 auf dem Stand 301 u. a. anhand eines Zylinderbaumes erlebbar machen. Dieser ist zum einen mit einem 32-mm-Pneumatikzylinder ausgerüstet, bei dem dessen integrierte Endlagendämpfung genutzt wird. Zum anderen ist ein Pneumatikzylinder mit halbem Nenndurchmesser und zwei Klein-Stoßdämpfern des Typs SC190M-2 in den Endlagen montiert. ACE demonstriert mit dieser 16-mm-Lösung, dass eine Reduktion des Luftverbrauches von 75% bei gleichzeitiger Steigerung der Taktgeschwindigkeit von 60% gegenüber der doppelt so groß ausgelegten Konstruktion möglich ist. Während bei der pneumatischen Endlagendämpfung ca. drei bis vier cm3 Luft benötigt werden, die man häufig auf bis zu 70 bar verdichtet, löst sich mit Klein-Stoßdämpfern die Energie nicht in Luft auf. Die selbsteinstellenden Maschinenelemente bauen stattdessen die Energie linear ab. Und sie bremsen Bewegungen sicher sowie schnell beim Erreichen der Endlage ab – mit dem Zusatzvorteil einer deutlich geringeren Maschinenbelastung. Außerdem schließt man das Risiko aus, durch unnötigen Druckluft-Verbrauch, die Betriebskosten in die Höhe schnellen zu lassen. So entweichen z. B. durch ein einziges Loch von 5 mm Durchmesser pro Sek. 30 l Druckluft. Die Kosten dafür betragen übers Jahr gerechnet ca. 15.000 Euro.

Unternehmen, die Klein- und Industrie-Stoßdämpfer von ACE als kostengünstige Bausteine energieeffizienter Systeme einsetzen, profitieren von höheren Geschwindigkeiten, reduzierten Kosten, kleineren Konstruktionsmaßen, einfacherer Integration, geringerer Maschinenbelastung, niedrigeren Geräuschpegeln und – für die Umwelt besonders wichtig – eingesparter Energie. Wie unzählige Applikationen zeigen, über die ACE regelmäßig berichtet, u. a. auch auf der Homepage ace-ace.de, leisten der Hersteller und dessen Kunden damit einen Beitrag zu grünerer Produktion und zeigen so Verantwortung für die Umwelt.