IDS Standort in Obersulm bei Heilbronn.

IDS Standort in Obersulm bei Heilbronn.

OBERSULM (sp). Der Kamerahersteller IDS Imaging Development Systems mit Sitz in Obersulm bei Heilbronn blickt auf ein erfolgreiches erstes Halbjahr 2010 zurück. Der Umsatz bis August lag um 60% höher als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, und das Umsatzziel für das laufende Jahr wird bereits im September erreicht. Zudem bewertet das Unternehmen auch die Auftragslage und die Liefersituation für die kommenden Monate als überaus positiv.

„Wir rechnen sogar damit, dass wir in diesem Jahr den Umsatz unseres bisher erfolgreichsten Jahres 2008 deutlich übertreffen werden“, erklärt Torsten Wiesinger, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb bei IDS. „Das Verkaufsziel liegt bei 45.000 Kameras – das sind wesentlich mehr Einheiten, als wir in den beiden Vorjahren zusammen abgesetzt haben.“

Vor allem auf internationaler Ebene will IDS das weitere Wachstum forcieren.

„Mit der Gründung des Vertriebsbüros in Asien sowie dem Ausbau unserer Niederlassung in den USA wollen wir unseren Absatz in diesen Wirtschaftsräumen deutlich steigern“, ergänzt Wiesinger.

Dabei sieht man auch der momentanen Knappheit auf dem Markt für Elektronik-komponenten gelassen entgegen. Trotz rückläufiger Auftragseingänge in 2008 hat sich der schwäbische Kamerahersteller mit den notwendigen Bauteilen eingedeckt. Die Liefersituation für die eigenen Kameras bezeichnet Wiesinger daher als optimal.

Das derzeitige Wachstum des Unternehmens wirkt sich auch auf den Personalstand aus. Über zehn neue Mitarbeiter wurden seit Anfang des Jahres angestellt, damit liegt auch bei der Zahl der Beschäftigten der Zuwachs im zweistelligen Bereich. Derzeit sind über 80 Mitarbeiter für IDS an den drei Standorten in Deutschland, USA und Japan tätig.