Universal Robots +you

Universal präsentiert auf der Automatica erstmals seine Entwickler-Plattform +You. - Bild: Universal Robots

Unter dem Namen Universal Robots+ erschafft das Unternehmen nach eigenen Angaben ein eigenes Ökosystem, in dem alle denkbaren Applikationen rund um die Familie der kollaborierenden Roboterarme UR3, UR5 und UR10 entwickelt und präsentiert werden können.

Die sogenannten URCaps, das Zubehör für die Roboter, können maßgeschneiderte Hardwarekomponenten, Software Plug-Ins oder eine Kombination aus beidem sein. Ziel ist es, mit Hilfe von Universal Robots+ die Integrationszeit deutlich zu reduzieren, den Bedienkomfort weiter zu erhöhen und die Kosten für alle Beteiligten zu senken.

"Mit Universal Robots+ ist es uns gelungen, eine Win-Win-Win-Situation zu schaffen, von der die Entwickler-Community, unsere Vertriebspartner und unsere Endkunden profitieren", erklärt Esben H. Østergaard, CTO und Mitbegründer von Universal Robots.

"Die Teilnehmer am Developer-Programm +YOU erhalten von Universal Robots kostenfreie Unterstützung bei der Entwicklung von URCaps. Unsere Vertriebspartner sparen Zeit und Kosten in den Bereichen Entwicklung und Testing, indem sie neben ihren eigenen Applikationen über den Showroom Zugriff auf zahlreiche URCaps erhalten, die als einfache Plug & Play-Lösungen eingesetzt werden können. Und unsere Endkunden profitieren von individuellen Komplettlösungen, die noch schneller und einfacher zu implementieren sind als bisher. Damit heben wir den einfachen Zugang zu effizienten und sicheren Automatisierungslösungen auf ein neues Level und erweitern das Thema Kollaboration um eine entscheidende Komponente: die Zusammenarbeit mit den Entwicklern von heute und morgen."

So sollen Entwickler und Distributoren von Universal Robots+ profitieren

"Ist ein Entwickler von uns für Universal Robots+ zugelassen, unterstützen wir ihn unter anderem über unsere Regionalniederlassungen, indem wir dort Roboter für das Testen und Optimieren von URCaps zur Verfügung stellen. Auf Wunsch können außerdem Roboter zu einem reduzierten Preis gekauft werden, vorausgesetzt, dass sie ausschließlich zur Entwicklung von neuen URCaps eingesetzt werden", so Stefan Tøndering Stubgaard, Manager des Corporate Technical Supports bei Universal Robots.

Nach Fertigstellung des URCap-Prototyps werde dieser zur Prüfung an Universal Robots geschickt. Tøndering Stubgaard erklärt: "Bevor ein neues Produkt in unserem Showroom präsentiert werden kann, stellen wir natürlich seine Qualität sicher. In umfassenden Funktionstests prüfen wir, ob ein URCap einfach implementiert und bedient werden kann und ob das Produkt unseren Qualitätsanforderungen entspricht."

Außerdem sei es für Entwickler möglich, ihre Produkte von Universal Robots zertifizieren zu lassen. Um dieses zusätzliche Qualitätssiegel zu erhalten, müsse der Nachweis erbracht werden, dass die entsprechende Lösung bereits erfolgreich bei einem Kunden im Einsatz ist.

Die Präsentation der URCaps im Showroom ist laut Universal Robots kostenlos. Das Unternehmen stallt damit nach eigenen Angaben eine professionelle Marketingplattform zur Verfügung, die den Entwicklern Zugang zu einem global stetig wachsenden Kundennetzwerk eröffnet.

Der Vertrieb der URCaps erfolge weiterhin über das etablierte Vertriebspartnernetzwerk von Universal Robots. Die Distributoren profitierten somit ebenso von der zentralen Plattform, auf der ihnen speziell für die Verwendung mit UR-Robotern entwickelte Anwendungen präsentiert werden. Somit erhielten sie mit Universal Robots+ eine Toolbox, über die sie optimale Lösungen für ihre individuellen Kundenwünsche passgenau zusammenstellen können.