Mit gigantischen A 380 Teilen sicher in den Hafen: Die Vacon NXP-Umrichter an Bord des

Mit gigantischen A 380 Teilen sicher in den Hafen: Die Vacon NXP-Umrichter an Bord des roll-on-roll-off Transportschiffes MT Breuil sind mit drei Generatoren über ein 440 V Stromversorgungssystem verbunden und durch Dieselmotoren angetrieben.

ESSEN (pd). Der Airbus A 380 ist das größte, fortschrittlichste und effizienteste Flugzeug in der Geschichte der Luftfahrt. Der Bau des Mega-Jumbos hat viele Herausforderungen gestellt – insbesondere hat der Hersteller Airbus die Teile für den A 380 weltweit fertigen lassen, was für den Transport einige technische Innovationen erforderte. Bauteile für den riesigen Rumpf des über siebzig Meter langen und rund fünfundzwanzig Meter hohen A 380 müssen über den südwestfranzösischen Fluss Garonne transportiert werden. Die Leistungsfähigkeit der Geräte des finnischen Frequenzumrichterherstellers Vacon macht das Navigationskunststück möglich: Von Bordeaux gelangen die Teile des langen und großen Rumpfes sicher zum Hafen Langon.

Extra für den Transport der Rumpfteile gefertigte Ro-Ro-Schiffe transportieren seit dem Jahr 2005 die A 380 Teile. Die Schiffe selbst haben eine stattliche Länge von 75 Metern und eine Breite von 14 Metern. Ein solches Vehikel durch die Garonne zu navigieren, stellt eine Herausforderung dar, die dank der Antriebslösung bestens bewältigt wird.

Das Transportschiff MT Breuil bringt es mit seinem Hauptantrieb, bestehend aus zwei 735 kW Strahlrudern, die von je einem luftgekühlten Vacon NXP-Umrichter gesteuert werden, auf eine Geschwindigkeit von 11 Knoten. Auch das 400 kW Bugstrahlruder ist von einem Vacon NXP-Umrichter gesteuert.

Die Imtech Marine & Offshore, System Integrations-Partner des finnischen Frequenzumrichterherstellers Vacon, hat das gesamte Stromverteilungssystem des Spezialschiffes in den Niederlanden entwickelt und geliefert. Der dieselelektrische Antrieb sorgt für hochpräzises Manövrieren, das erst den sicheren Transport der A 380 Teile mit ihren gigantischen Ausmaßen über die kleine Garonne ermöglicht.

Der schwierigste Teil des Transportes war und ist die Durchfahrt unter der historischen Brücke Pont de Pierre mit ihren siebzehn Torbögen, bei der jeweils nur wenige Zentimeter Platz auf beiden Seiten bleibt. Dieses Präzisionsmanöver ist nur durch die unterbrechungslose und ruckfreie Antriebssteuerung der Vacon-Umrichter möglich, die mit ihrem flachen und kompakten Design und extrem flachen Lüftern eine bedeutende Platzersparnis realisierten. Und Platz ist bei solchen Transporten ein extrem wertvolles Gut. Ganz besonders aber bei diesem Transport der überdimensional großen Flugzeugteile auf ihrem Weg durch Südwestfrankreich durch dieses fließende Nadelöhr. Hier waren die kompakten Maße der Vacon Antriebe von entscheidendem Vorteil.

Mit gigantischen A 380 Teilen sicher und still in den Hafen

Die Vacon Umrichter an Bord des roll-on-roll-off Transportschiffes MT Breuil sind mit drei Generatoren über ein 440 V Stromversorgungssystem verbunden und durch Dieselmotoren angetrieben. Die constant-speed-Dieselmotoren sorgen dafür, dass das Schiff beste Emissionswerte hat: Ein geringer Stickoxyd und CO2- Ausstoß, sowie ruckfreier und geräuscharmer Betrieb waren Bedingung, um überhaupt die Genehmigung zu bekommen, den Transport über die Garonne vorzunehmen. Der relativ kleine Fluss ist selbst für die normale Schifffahrt nicht zugelassen. Die leisen, umweltfreundlichen Vacon Umrichter haben auch hier wesentlich dazu beigetragen, die strengen Genehmigungsbedingungen hinsichtlich Geräuschentwicklung und Ausstoß von Stickoxyden zu erreichen.