Kooperation Manz Automation und Würth Solar: Dieter Manz (links) und Bernd Sprecher,

Kooperation Manz Automation und Würth Solar: Dieter Manz (links) und Bernd Sprecher, Geschäftsführer, Würth Solar, besiegeln ihre Zusammenarbeit.

Der Übernahmevertrag sieht vor, dass Manz die CIGS-Linie und 118 Mitarbeiter der Würth Solar übernimmt. Würth Solar konzentriert sich künftig auf den Vertrieb. 

SCHWÄBUSCH HALL (sp). Der Anbieter für Photovoltaik-Lösungen Würth Solar und der Maschinenbauer Manz AG haben heute den bereits angekündigten Übernahmevertrag für die in Schwäbisch Hall angesiedelte CIGS-Innovationslinie unterzeichnet. Die Manz AG wird die Innovationslinie und insgesamt 118 Würth Solar-Mitarbeiter aus der Produktion übernehmen. Die Übertragung soll zum 1. Januar 2012 stattfinden.

 Bereits Mitte November 2011 hatten Würth Solar und Manz eine Absichtserklärung zur Übernahme unterzeichnet. Damit einher ging die Umwidmung der bestehenden Produktion in Schwäbisch Hall von einer Serienproduktion in eine Innovationslinie für CIGS-Produktions- und Prozesstechnologien sowie die Reduktion des Ausstoßes von 30 MW auf rund 6 MW Leistung.

 „Wir freuen uns, dass wir uns in allen Punkten sehr schnell mit Manz verständigt haben und deshalb den Übernahmevertrag wie geplant noch in diesem Jahr finalisieren konnten. Wir alle wollen die CIGS-Innovationslinie jetzt so schnell wie möglich unter dem Dach der Manz AG weiter entwickeln“, sagt Bernd Sprecher, aktuell noch Geschäftsführer bei Würth Solar, der mit zu Manz wechseln wird.

 Karl-Heinz Groß, Geschäftsführer von Würth Solar, ergänzt: „Als Würth Solar konzentrieren wir uns jetzt ausschließlich auf unsere Kernkompetenz, den Vertrieb von Photovoltaik. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit unseren zukünftig rund 250 Mitarbeitern bei Würth Solar, SolarMarkt und Creotecc, unsere national wie international führende Stellung weiter auszubauen.“