Der Ausrüster für die Photovoltaikbranche Centrotherm Photovoltaics wird im ersten Quartal 2011 mehrere Kristallisationsöfen nach China liefern.

BLAUBEUREN (Dow Jones/ks)–Bereits sechs Wochen später sollen die ersten Siliziumingots produziert werden, wie der TecDAX-Konzern aus Blaubeuren am Montag mitteilte. Die Investitionssumme liege im einstelligen Millionen-Euro-Bereich. Der Kunde habe zudem weitere Anlagen für die Polysilizium-Produktion bestellt, um seine bereits vorhandenen Herstellungskapazitäten auszubauen, hieß es weiter.

Der Auftrag werde von der Tochter Centrotherm SiTec abgewickelt. Sie sieht den Angaben zufolge im Bereich Kristallisation und Wafer rund 50 Mio Euro Umsatzpotenzial im Geschäftsjahr 2011 für den Konzern. 2009 erzielte Centrotherm Photovoltaics einen Umsatz von 509,1 Mio Euro.

Der Kristallisationsofen gehört neben Reaktor und Konverter zum Schlüsselequipment in der Siliziumproduktion.