Der Kranbauer Demag Cranes hat ein Forschungsprojekt für alternative Antriebe für Schwerlastfahrzeuge gestartet.

DÜSSELDORF (Dow Jones/ks)–Gemeinsam wollen die Hafenkrantochter Gottwald, die REFU Elektronik GmbH und das Institut für Kraftfahrzeuge (ika) der RWTH Aachen University Hybrid- und diesel-elektrische Antriebe entwickeln, die mindestens ein Viertel weniger Kraftstoff benötigen als die herkömmlichen Dieselmaschinen, wie der Düsseldorfer Konzern am Montag mitteilte. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt das Vorhaben mit rund 1,2 Mio Euro.