Ventilatoren, Ventilatorenhersteller, Betriebstechnik

Spatenstich: Reihenfolge v.l.n.r. Rainer Kracht (Niederlassungsleiter Firma Vollack), Henning Stemler (Werksleiter ebm-papst Herbolzheim), Raymond Engelbrecht (Geschäftsführer ebm-papst St. Georgen), Hanno Hurth (Landrat Emmendingen), Stefan Brandl (Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe), Ernst Schilling (Bürgermeister Herbolzheim). - Bild: EBM-Papst

In einem ersten von zwei Bauabschnitten soll bis Juli 2018 ein Neubau mit rund 4.600 m² Fläche für Produktion und Logistik entstehen.

Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe: „Wir wollen unseren aktuellen Automobilumsatz von 150 Millionen Euro in den nächsten fünf Jahren verdoppeln. Unsere hochmotivierte Belegschaft hat uns bestärkt, unsere Kapazitäten hierfür in Herbolzheim weiter auszubauen.“

Der Standort Herbolzheim, der dem Tochterunternehmen EBM-Papst St. Georgen zugeordnet ist, hatte in den vergangenen Jahren die Transformation von einer Kompaktventilatorenfertigung zu einem hochmodernen Automobilstandort erfolgreich umgesetzt. Rund 30 Millionen Euro hatte der Technologieführer von Ventilatoren und Antrieben in den letzten drei Jahren in sein Leitwerk für Automobiltechnik investiert.

In Herbolzheim produziert EBM-Papst u.a. Antriebe zur Lenkunterstützung, Ölpumpenantriebe für die Start Stopp-Automatik, AdBlue Pumpen zur Stickoxidreduktion und Lüfter für die Kühlung von Navigationssystemen und Motormanagementbaugruppen.
Der Neubau wird, wie bei EBM-Papst üblich, nach den firmeneigenen GreenTech-Leitlinien modern und umweltfreundlich gestaltet und mit Wärmepumpen und einer Photovoltaikanlage ausgestattet.

EBM-Papst