MÜNCHEN (Dow Jones/rm). Die Lieferung von 258 je 2,3 Megawatt (MW) starken Turbinen mit einer Gesamtleistung von 593 MW sei für Siemens die bislang größte Onshore-Bestellung, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Auftraggeber ist der US-Versorger MidAmerican Energy Company, für den Siemens bereits im Jahr 2008 Turbinen geliefert hat.

Geliefert werden sollen die neuen Windkraftanlagen ab dem zweiten Quartal 2011 bis zum Beginn des Jahres 2012. Siemens werde auch für Wartung und Service der Anlagen zuständig sein. Dem DAX-Konzern fließen aus den USA insgesamt rund 600 Mio EUR zu, denn für ein MW Leistung auf dem Festland wird in der Branche ein Wert von etwa 1 Mio EUR angesetzt.

Siemens wertet den Auftrag als Beleg dafür, dass der Markt für erneuerbare Energien in den USA eine langfristige Zukunft habe, wie es in der Mitteilung heißt. Rund 190.000 Haushalte sollen die Siemens-Turbinen künftig mit Strom versorgen.