Diese modulare Heizungspumpengruppe gibt es mit oder ohne 3-Wege-Mischer, mit oder ohne

Diese modulare Heizungspumpengruppe gibt es mit oder ohne 3-Wege-Mischer, mit oder ohne Umwälzpumpe, mit oder ohne Überströmventil. (Bild: Afriso-Euro-Index GmbH)

Die Heizungspumpengruppe PrimoTherm 180 der Afriso-Euro-Index GmbH wird in geschlossenen thermischen Heizungsanlagen zum Umwälzen von Heizungswasser oder Wasser-Glykol-Gemischen eingesetzt.

GÜGLINGEN (rm). In der vormontierten, dichtheitsgeprüften und wärmegedämmten Pumpengruppe, die zwischen dem Heizkessel und den Rohrleitungssystemen eingebaut wird, sind standardmäßig Hochenergieeffizienzpumpen der Klasse A integriert. Der Einbau von fast allen anderen üblichen Pumpen ist jedoch ebenfalls ohne großen Aufwand möglich.

Die modular aufgebaute Systembaugruppe gibt es in acht Varianten, wodurch sich viele Kombinationsmöglichkeiten ergeben: Mit oder ohne 3-Wege-Mischer, Umwälzpumpe und/oder Überströmventil, mit dem Vorlauf auf der rechten oder linken Seite.

Die schlanke Bauform des Systems unterstützt eine kompakte Platzierung mehrerer Pumpengruppen nebeneinander. Die Montage ist wegen der speziellen Wandbefestigung einfach und schnell durchführbar.

Die Grundausführung der Systembaugruppe vereint im Vorlaufstrang ein Absperrventil und einen roten Thermometer-Kugelhahn, im Rücklauf befindet sich ein blauer Thermometer-Kugelhahn sowie ein Absperrventil mit aufstellbarer Schwerkraftbremse. Die nächste Variante enthält zudem einen 3-Wege-Mischer mit Stellmotor. Daneben ist die Baugruppe wahlweise mit einer Grundfos- oder einer Laing-Umwälzpumpe zu haben.

Bei Verwendung einer nicht selbstregelnden Pumpe gibt es die Ausführung mit Überströmventil: Dadurch bleibt der Druck in der Heizungsanlage konstant und Fließgeräusche werden vermindert. Für Erstausrüster kann die Heizungspumpengruppe nach spezifischen Angaben produziert werden.