Ametek

Qualitätskontrollmanager im Einsatz. - Bild: Ametek

Die CMM, auf die die QS-Manager zurückgreifen, sind die genauesten Messgeräte, das es für Qualitätsprüfungen gibt. Häufig muss man für diese Genauigkeit jedoch mit einer zeitaufwendigen Bedienung teuer bezahlen. Das CMM kann zum Beispiel möglicherweise nicht für eine Erstmusterprüfung (FAI) eingesetzt werden oder, sogar noch schlimmer, es ist vollständig ausgelastet, weil ein Fehler erst am Ende der Fertigung eines Teils entdeckt wurde. Anschließend gibt es ein ewiges Hin und Her zwischen CMM und Fertigungsbereich, um festzustellen, an welcher Stelle das Problem aufgetreten ist.

In solchen Situationen sind den Managern für Qualitätskontrolle durch die Technik die Hände gebunden und der Ausübung ihrer Arbeit damit unnötige Grenzen gesetzt. Was wäre, wenn sie eine Geheimwaffe einsetzen könnten, wenn das CMM ausgelastet ist? Was wäre, wenn sie Zugang zu einer ganzen Reihe von alternativen Lösungen hätten, mit denen sie die Qualitätsprüfung verbessern könnten?

Damit Sie bei der Ausübung Ihrer Pflichten nicht eingeschränkt sind, hat Daniel Brown, Produktmanager bei Ametek-Creaform für QS-Manager eine Liste zusammengestellt, die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Messsysteme gegenüberstellt.