Die Pumpen der Serien PumpMaster 2 und PumpMaster 4 können ab Lager in unterschiedlichen

Die Pumpen der Serien PumpMaster 2 und PumpMaster 4 können ab Lager in unterschiedlichen Konfektionierungen geliefert werden.

VIERNHEIM (pd). Die neuen PumpMaster 2 und 4 Druckluftpumpen sind prädestiniert für das Umfüllen von Schmierölen, mobile und stationäre Ölversorgungsgeräte sowie als Bestandteil komplexer Ölversorgungsanlagen. Sie bieten auf ihren jeweiligen Einsatzbereich optimierte Übersetzungsverhältnisse von 1:1 bis 5:1 und passen dank ihrer anpassbaren Saugseite sowohl auf 50- und 205-Liter-Fässer wie auch auf handelsübliche Tanks. Der neue Luftmotor der Pumpenserie ist mit einem Stopfen versehen, der gegen ein hochwirksames Druckbegrenzungsventil ausgetauscht werden kann. Dieses Ventil schützt Pumpe und Fördersystem zuverlässig vor Überdruck durch eine wärmebedingte Ausdehnung des Schmieröls und ermöglicht das Ansetzen einer Rückführungsleitung am Fass oder Tank.

Die Ventiltechnik macht den Unterschied

Ein neuer, patentierter und hoch effizienter Luftventil-Mechanismus bildet das Herzstück der neuen Pumpenserie. Die Samoa-Hallbauer-exklusive Technologie reduziert den Luftverbrauch ebenso deutlich wie die Lautstärke der Druckluftpumpen. Die hohe Leistungsfähigkeit bleibt voll erhalten. Dank hoher Materialqualität, außergewöhnlicher Korrosionsfestigkeit sowie präziser Verarbeitung mit geringsten Toleranzen und minimierter Reibung werden keine Luftöler mehr benötigt. Es kommt somit auch zu keiner Abgabe von Ölsprühnebel an die Umwelt – eines der Hauptärgernisse herkömmlicher Druckluftpumpen. Die Pumpen der Serien PumpMaster 2 und PumpMaster 4 können ab Lager in unterschiedlichen Konfektionierungen geliefert werden.

Samoa Hallbauer: Wegbereitend in Fluid-Technik

Die Samoa-Hallbauer GmbH ist technologisch führender Komplettanbieter auf dem Gebiet des Handlings von Flüssigkeiten, insbesondere der Fett- und Ölversorgung sowie der Altölentsorgung. Mit einem breiten und stetig wachsenden Spektrum an innovativen Produkten verbindet sie das Ingenieurs-Know-how eines traditionsreichen mittelständischen Unternehmens mit der weltweiten Produktionsstruktur und Innovationskraft der Samoa Gruppe.

Rund 40 Entwicklungsingenieure erforschen am Standort Gijón/Spanien in einem der größten F&E-Zentren der Branche neue Technologien zum Pumpen, Messen und Dosieren von Schmierstoffen und anderen viskosen Flüssigkeiten.