FD360 Systec

Dank eines universellen Fernauslösekabel-Systems lassen sich nahezu alle gängigen Kameramodelle mit dem Fotografie-Drehtisch FD360 verbinden. – Quelle: Systec

Der Automatisierer aus Münster trägt damit dem anhaltenden Interesse von Fotografen an seinen einbaufertigen Drehtisch-DriveSets Rechnung. Seit vielen Jahren werden DriveSets-Drehteller bereits für die 360-Grad-Produktfotografie verwendet.

Als Mechatronik-Unternehmen versteht es die Systec GmbH laut eigenen Angaben ganz besonders, hohe Präzision, Dynamik, solide Konstruktion und Nutzerfreundlichkeit in einem Spitzen-Produkt nach Industriestandard zu vereinen und auf die Bedürfnisse der Kreativ-Branche zuzuschneiden.  Der Fotografie-Drehtisch FD360 bietet über die DriveSets-Qualität hinaus viele wichtige Produkteigenschaften speziell für die 360-Grad-Produktfotografie – allen voran automatisches Auslösen nahezu beliebiger Kameras, die freie Konfiguration der Winkelschritte und die Tragfähigkeit von 120 kg.

Schuhe, technische Geräte oder Einrichtungsgegenstände werden vor der Kaufentscheidung im wahrsten Sinne des Wortes erst von allen Seiten gründlich unter die Lupe genommen. Ganz selbstverständlich werden interaktive 3D-Animationen per Mausklick hin und herbewegt.

Die Erstellung solcher Animationen geht mit dem Fotografie-Drehtisch FD360 leicht von der Hand. Die Anwender haben die getaktete oder kontinuierliche Drehung des Drehtellers im Griff und lösen dank des universellen Fernauslöserkabel-Systems nahezu jede beliebige Kamera automatisch aus. Die Windows-Bedien-Software FD360-Director Qt behält alle wichtigen Gerätefunktionen im Blick.

Die Geschwindigkeit des Drehtellers kann auf bis zu fünf Umdrehungen pro Minute geregelt werden; pro Umdrehung sind 360 Aufnahmen möglich. Individuell konfigurierbar sind auch Schrittweite, Fokussier- und Auslöseverzögerung sowie der Startpunkt der Aufnahmen. Wahlweise erhalten Kunden auch die plattformunabhängige Browser-Anwendung FD360-Director Web. Der Fotografie-Drehtisch wird dann per Ethernet-Schnittstelle oder WLAN mit dem Computer verbunden.

www.systec.de