Solche Sicherheitstüren verhindern ein unbefugtes Übertreten von Bereichen mit niedrigerem

Solche Sicherheitstüren verhindern ein unbefugtes Übertreten von Bereichen mit niedrigerem Sicherheitslevel in Areale mit höheren Sicherheitsstufen. (Bild: Gunnebo Deutschland GmbH)

UNTERSCHLEISSHEIM (rm). Zu den entscheidenden Sicherheitsvorkehrungen auf Airports gehört die zuverlässige Trennung von Luft- und Landseite: Alle Bereiche nach dem Check-In müssen klar und eindeutig vom Publikumsbereich im Terminal abgegrenzt sein.

Um diese Anforderung zu erfüllen setzt, der Flughafen Warschau auf eine Anti-Return-Lösung von Gunnebo. Sechs Reihen von Sicherheitstüren mit zusätzlichen Glastrennwänden sorgen in einem Terminal-Neubau für den nötigen Schutz der sensiblen Bereiche und ein bequemes Auschecken der Passagiere. Die Schleuse sichert den einseitigen Durchgang vom Flugbereich in den Bodenbereich beim Auschecken.

Das System ist eine Tür ohne Rückkehrmöglichkeit, die ein unbefugtes Übertreten von Bereichen mit niedrigerem Sicherheitslevel in Areale mit höheren Sicherheitsstufen verhindert. Darüber hinaus schaffen die Sicherheitstüren über ein Detektionssystem die Möglichkeit, Gegenstände zu erkennen, die durch sie geführt und hindurch geworfen werden.

Die Edelstahlkonstruktion mit gehärtetem Sicherheitsglas und einer Durchgangsbreite von 446 mm unterstützt den schnellen und nutzerfreundlichen Transit von Fluggästen mit Handgepäck. Infrarotmelder erkennen Bewegung und Richtung von Personen und betätigen automatisch die Schleusentüren. Beim Durchgangsversuch in entgegengesetzter Richtung werden hingegen ein akustischer und ein optischer Alarm ausgelöst und die Türen verschlossen.