Der Mischkonzern Siemens beobachtet mit Blick auf die Aussichten seines Energiegeschäfts eine Aufhellung.

MÜNCHEN (Dow Jones/ks)–”Unsere Kunden investieren wieder verstärkt in neue Projekte und vergeben entsprechende Aufträge”, erklärte Wolfgang Dehen, CEO des Energiesektors der Siemens AG, am Dienstag anlässlich einer Investorenveranstaltung.

Allzu große Euphorie will er aber nicht aufkommen lassen. So sei noch nicht in allen Energie-Divisionen von Siemens das Ende der Talsohle erreicht, so Dehen. Insgesamt finde der Energiemarkt aktuell aber seinen Boden. “In einzelnen Bereichen sind dabei noch größere Schwankungen zu erwarten”, fügte der Manager hinzu.

Für das dritte Quartal des im September endenden Geschäftsjahres 2009/10 geht der Münchener DAX-Konzern davon aus, dass der Energiebereich bei den Neuaufträgen den Vorjahreswert von etwa 6,9 Mrd Euro übertreffen wird.