Kennzeichnung eines Samsonite-Kartons mit dem Etikettiersystem von Bluhm Systeme. - Bild: Bluhm

Kennzeichnung eines Samsonite-Kartons mit dem Etikettiersystem von Bluhm Systeme. - Bild: Bluhm Systeme

Ein Etiketten-Druckspender von Bluhm Systeme ist ein wichtiger Baustein in der Logistik des Reisekoffer-Herstellers Samsonite.

“Tagsüber ist er nicht im Einsatz”, erzählt Germain Ghys, Technical Service Manager in Samsonites europäischem Hauptquartier im belgischen Oudenaarde. “Seine große Stunde kommt spätabends, wenn die Paletten für die Kunden aus ganz Europa fertig gemacht werden.” Die Rede ist hier vom Etiketten-Druckspender Legi-Air 5200, einem Produkt der BluhmWeber Gruppe.

Neben einem Teil der Fertigung der sogenannten Softbags ist in Oudenaarde die komplette europäische Logistik angesiedelt. Pro Tag kommen über 20 Container mit fertigen Produkten aus allen Herstellungsländern an. Kleinere Koffer und Softbags werden in Kartons verpackt und mit einem Kommissionieretikett versehen. Für diese Kommissionierungen stehen Kartons in drei Höhen und zwei Breiten bereit.

Karton-Etikettierung mit automatischer Höhenerkennung

Sind die einzelnen Kartons fertig gepackt und tragen ein Kommissionieretikett, fahren sie auf einem Förderband in Richtung der Palettierung. Das Barcodeetikett mit der Kommissionsnummer ist auf einer beliebigen Seite der Kartons.

Damit der Barcode eindeutig ausgelesen werden kann, sind an verschiedenen Positionen des Förderbandes Scanner angebracht. Haben die Scanner den Barcode erkannt, wird die Kommissionsnummer in der SPS der Anlage mit den Kundenaufträgen verglichen und es wird eine Palette zugeordnet.

Diese Information geht an den Etikettendruckspender Legi-Air 5200, der in seinem Etiketten-Ausdruck die Kommissionsnummer wiederholt und deutlich lesbar einen Palettenbuchstaben mitdruckt. Für das Ausdrucken und berührungslose Aufbringen des Etiketts bleiben dem LA 5200 nur etwas mehr als eine Sekunde Zeit. Solange wartet nämlich der Karton unter dem Etikettierer.

Über 3.000 Kartons pro Nacht

Nähert sich der herabsausende Spendearm bis auf zehn Millimeter der Kartonoberfläche, wird dies vom Sensor erkannt und er gibt ein Signal an die Steuerungssoftware des Legi-Air 5200 zurück.
Sofort wird das Etikett in Richtung Karton abgeblasen und der Spendearm zieht sich zurück, um schließlich vor der Spendekante des Druckmoduls auf das nächste Etikett zu warten.

Nacht für Nacht werden so bei Samsonite über 3.000 Kartons etikettiert.

Mehr zum Thema Kennzeichnungstechnologien in der Logistik finden Sie unter Bluhm Systeme.

Bluhm Systeme/Evelyn Mahlik