Die Solarworld AG hat bei der Vorlage der Halbjahreszahlen ihre Prognose für den Jahresumsatz bestätigt. “Wir planen, das Umsatzniveau des Vorjahres in Höhe von 1 Mrd Euro nachhaltig zu überschreiten”, teilte das Bonner Unternehmen am Mittwoch mit.

MÜNCHEN (Dow Jones/ks)–Eine konkrete Prognose zum Ergebnis gab der TecDAX-Konzern hingegen nicht ab und verwies auf die Unwägbarkeiten der Novellierung des deutschen Erneuerbare-Energien-Gesetzes. Angesichts dieser Novellierung werde es “für das Jahresergebnis ausschlaggebend sein, welche Preisdegression auf der Kostenseite aufgefangen werden muss und kann”, hieß es von Solarworld.

Bereits Ende Juli hatte der Konzern Zahlen zum zweiten Quartal und ersten Halbjahr mitgeteilt und diese nun am Mittwoch weitgehend bestätigt. So wurde der Umsatz im zweiten Quartal um fast 69% auf 383 (Vorjahresquartal: 227) Mio Euro gesteigert, der Konzerngewinn stieg dabei um knapp 6% auf 29,5 (27,9) Mio Euro. Für das laufende Geschäftsjahr 2010 rechnen das Unternehmen mit einem konzernweiten Investitionsvolumen von bis zu 300 Mio Euro.

Die Bonner wollen ihre Bekanntheit in den USA steigern, da sie hier einen wichtigen Zukunftsmarkt sehen. Dazu haben sie für Ihre Werbung nun einen US-Schauspieler engagiert, der gemeinhin mit der Ölindustrie in Verbindung gebracht wird. Larry Hagman, international bekannt als J.R. Ewing aus der TV-Serie “Dallas”, soll künftig die Bekanntheit der Marke SolarWorld in den USA steigern.